Bundessieger und Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Gold 2007

Integrativer Treff Rostock (eingereicht bei der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG)

Weg in ein selbst bestimmtes Leben

Der Integrative Treff oder „IT“, wie er in der Kurzform heißt, bietet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderungen ein vielseitiges Sport- und Freizeitprogramm. Die Palette reicht von Reha-Sport über Kanu-Touren, Theaterprogramme bis hin zu Spiel- und Sportangeboten für alle Altersgruppen.

Entstanden ist der Verein 1995 aus einer langjährigen Zusammenarbeit mit Schulen und Fördereinrichtungen für behinderte Kinder. „Wir haben die Sporthallen der Schulen genutzt und dort in Freistunden oder nach Schulschluss Sport und Spiele veranstaltet, um den Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten“, sagt Monika Beu, Projektleiterin und Geschäftsführerin des IT. Dabei wurden von Anfang an behinderte und gesunde Kinder und Jugendliche gemeinsam betreut. „Wir wollen zusammenführen und integrieren.“ Ziel des Vereins ist es, Behinderten gleiche Chancen einzuräumen und ihre Lebensperspektiven in der Gesellschaft zu verbessern. „Dazu gehört es auch, dass Nichtbehinderte ihre Mitmenschen mit Behinderungen kennenlernen“, sagt Monika Beu. Gemeinsam spielen, Sport treiben und Spaß miteinander haben, trage dazu bei, den Blick füreinander zu öffnen.

Vielfältige Angebote

Angefangen hat der Verein vor 12 Jahren mit rund 200 Mitgliedern, heute sind es 1.200. „Wir sind auf einem rasanten Wachstumskurs“, sagt Monika Beu und man hört, dass sie darauf stolz ist. Zu recht, schließlich stecken in dem Projekt viel ehrenamtliches Engagement, Kreativität und „Manpower“.

„Wir sind ein Team aus einem sehr engagierten Vorstand und insgesamt 35 Übungsleitern.“ Die lizenzierten Lehrer, Sozialpädagogen und Studenten betreuen wöchentlich rund 100 aktive Gruppen. Dazu gehören auch Programme zu Rehabilitation und Therapie nach Unfällen oder Krankheiten. Ein weiteres Standbein des Vereins ist sein Angebot für betreutes Wohnen. In speziell ausgestatteten Wohngemeinschaften wird körperlich und geistig behinderten Erwachsenen ein lebenswertes und selbstbestimmtes Leben in der Gemeinschaft ermöglicht. „Viele kennen wir schon seit ihrer Kindheit über den Schulsport.“

Der Traum vom Schwarzen Theater

Es ist diese Vielseitigkeit, die den Verein auszeichnet – und für die er jetzt auch ausgezeichnet wurde. „Für uns ist dieser Sieg eine ganz tolle Bestätigung für unsere Arbeit!. Wir haben noch so viele Ideen, die wir gerne umsetzen möchten“, sagt Monika Beu. Dazu zählt ein so genanntes Schwarzes Theater. Dabei spielen die Akteure in schwarzer Kleidung auf schwarzer Bühne; nur bestimmte Accessoires sind weiß und werden durch Neonlicht hervorgehoben. „Dadurch verlieren die Schauspieler die Angst vor dem Auftritt und lernen, sich kreativ und selbstbewusst zu präsentieren“, erklärt die gelernte Kindergärtnerin. Besonders für Jugendliche mit Behinderungen sei das eine wichtige und hilfreiche Erfahrung.

VR-Bank
Responsive image Service-Telefon:
069 - 6700 625
Responsive image Email:
service@sterne-des-sports.de
Responsive image Mitteilung senden:
zum Kontaktformular
Responsive image Newsletter:
hier abbonieren