Volltreffer für die SSG Blista Marburg

Mit seiner Nachwuchsförderung holt sich der Verein den „Großen Stern des Sports“ in Bronze 2013 der Volksbank Mittelhessen.

Reihe hinten v.l.n.r.: Peter Hanker (Vorstanddsprecher Volksbank Mittelhessen), Jürgen Hertlein (Sportkreisvorsitzender Marburg), Charlotte Kärcher und Tobias Vestweber (beide blista), Sina Gebb (KSV Klein-Karben), Jörg Wulf (Sportkreisvorsitzender Wet
Lauter Gewinner: Peter Hanker, Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen und die Vertreter der Sportkreise mit den Siegern der "Sterne des Sports" in Bronze 2013. (Foto: Volksbank Mittelhessen)

“Wir hatten in 2013 für die diesjährige Aktion über 60 wirklich erstklassige Bewerbungen. Insgesamt freue ich mich, dass Sie heute in Gänze über 33.000 Euro an Preisgeld mitnehmen können”, so hat Peter Hanker, Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen, am 27. Juni die Gäste der Preisverleihung der “Sterne des Sports” in Bronze 2013 im Forum der Bank begrüßt. Seit fünf Jahren schreibt die Volksbank Mittelhessen die “Sterne des Sports” aus, um Sportvereine aus der Region für ihr gesellschaftliches Engagement zu belohnen.

Von der Breite in die Spitze

In diesem Jahr ging der erste Platz an die Sehgeschädigten-Sportgemeinschaft Blindenstudienanstalt Marburg - kurz Blista.
Sie hatte sich mit ihrem Dreisäulenmodell zur Jugend- und Talentförderung im Goalball beworben. Der Verein bemüht sich, für Goalball Nachwuchs zu finden, Talente in allen Bereichen zu fördern und sie beim Wechsel in den Spitzensport zu begleiten sowie zu unterstützen. Vorstandschef des Vereins ist Reno Tiede, der selbst in der Herren-Nationalmannschaft der Goalballer aktiv ist und gleichzeitig als Trainer im Jugendbereich seines Vereins arbeitet.

Beim Goalball treten zwei Mannschaften mit jeweils drei Spielern auf einem 18m langen und 9m breiten Feld gegeneinander an. Es wird auf zwei Tore gespielt. Ziel ist es, den Ball ins gegnerische Tor zu werfen. Die andere Mannschaft versucht, den Ball mit vollem Körpereinsatz abzuwehren. Doch weder der Werfer noch die abwehrenden Spieler sehen Ball, Spielfeld oder Gegner. Alle Sportler tragen undurchsichtige Brillen und orientieren sich allein durch ihr Gehör und Markierungslinien auf dem Boden. Im Inneren des Balles sorgen mehrere Glöckchen für ein akustisches Signal.

Die SSG Blista Marburg ist in dieser paralympischen Sportart extrem erfolgreich. Dieses Jahr gewann die Herrenmannschaft die Bundesliga ohne einen einzelnen Punktverlust. Seit 2011 ist der Verein Trainingsstützpunkt für die Paralympics-Athleten und damit der Einzige in Deutschland.

Eine Gala mit lauter Siegern

Charlotte Kärcher und Tobias Vestweber nahmen den Preis für ihren Verein bei der Abschlussgala entgegen, beide sind im Goalball aktiv. Für den ersten Platz erhielt die SSG Blista Marburg einen Scheck über 2.000 Euro Siegprämie. Platz zwei, dotiert mit 1.500 Euro, ging an den KSV Klein-Karben 1890 e.V. Er wurde für die Initiative “Trommelwirbel” in Kooperation mit der Selzerbach-Grundschule geehrt. 47 Kinder trainieren beim rhythmischen Schlagen auf Gymnastikbälle zu mitreißender Musik Bewegungsabläufe und Rhythmusgefühl. Platz drei ging an den Turn- und Sportverein NASSAU 1920 Beilstein e.V. Der Verein nahm erfolgreich am DFB-Umweltcup teil und konnte mit Maßnahmen wie die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Vereinsheim, Wärmedämmung, das Anbringen von Nistkästen etc. einen entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Drei Favoriten im Videoporträt

Wie bei der Gala der “Sterne des Sports” in Gold wurden die drei Vereine, die aufs Treppchen kamen, in einem kurzen Videoporträt vorgestellt. “Wir haben das 2012 zum ersten Mal eingeführt, weil wir gemerkt haben, dass sich viele gar nicht so richtig vorstellen können, was die Preisträger machen. Um sie besser zu präsentieren, sind wir auf die Idee mit den Videofilmen gekommen, in denen wir die Sportvereine selbst im Interview zu Wort kommen lassen und zeigen, was sie leisten oder anbieten. Dadurch haben wir erreicht, dass unseren Siegern  insgesamt mehr Wertschätzung entgegengebracht wird”, fasst Natalija Korbmacher zusammen, die bei der Volksbank Mittelhessen Ansprechpartnerin für die “Sterne des Sports” ist. Die Filme werden von einer Videoproduktionsfirma im Auftrag der Bank gedreht, nach der Preisverleihung auf YouTube eingestellt und mit der Webseite der Volksbank Mittelhessen verlinkt. Dort gibt es übrigens auch eine Zusammenfassung von Highlights der Preisverleihung der “Sterne des Sports” in Bronze der Volksbank Mittelhessen zu sehen.

Insgesamt wurden 58 Vereine aus der Region prämiert. Eine unabhängige Jury mit Vertretern der Sportkreise, der Presse, der Volksbank Mittelhessen sowie aktiven Sportlern und Trainern besetzt, hatte die Einreichungen bewertet und die Preise vergeben. Kein Verein ging leer aus.

Die SSG Blista Marburg ist mit dem Sieg auf Bronzeebene automatisch für das hessische Landesfinale der „Sterne des Sports“ in Silber qualifiziert. Hier entscheidet sich dann, wer Hessen Anfang nächsten Jahres im Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold 2013 vertreten wird.

(Quelle: wirkhaus)

Links:

Platz 1:
https://www.youtube.com/watch?v=u_h4n2cUrvk

Platz 2:
https://www.youtube.com/watch?v=LLPXZRgd0oo

Platz 3:
https://www.youtube.com/watch?v=d4bDD2ciyaA

Siegerehrung:
https://www.youtube.com/watch?v=cR1StcxjybQ


  • Reihe hinten v.l.n.r.: Peter Hanker (Vorstanddsprecher Volksbank Mittelhessen), Jürgen Hertlein (Sportkreisvorsitzender Marburg), Charlotte Kärcher und Tobias Vestweber (beide blista), Sina Gebb (KSV Klein-Karben), Jörg Wulf (Sportkreisvorsitzender Wet
    Lauter Gewinner: Peter Hanker, Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen und die Vertreter der Sportkreise mit den Siegern der "Sterne des Sports" in Bronze 2013. (Foto: Volksbank Mittelhessen)

This website uses cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.