Brandenburg setzt auf die Flemsdorfer Haie

Mit seinem Familiensportangebot gewinnt der Verein aus der Uckermark den „Großen Stern des Sports“ in Silber 2012.

"Superstimmung herrschte bei der Preisverleihung der ""Sterne des Sports"" in Silber 2012 in der Potsdamer Staatskanzlei am 1. November. Ganz vorne die Landessieger vom SC Flemsdorfer Haie e.V. (Foto: Genossenschaftsverband)
"Superstimmung herrschte bei der Preisverleihung der ""Sterne des Sports"" in Silber 2012 in der Potsdamer Staatskanzlei am 1. November. Ganz vorne die Landessieger vom SC Flemsdorfer Haie e.V. (Foto: Genossenschaftsverband)

Flemsdorf hat 200 Einwohner. Fast jeder zweite von ihnen ist Mitglied beim SC Flemsdorfer Haie. Und das hat seinen Grund: Der Sportverein prägt nämlich das gesamte gesellschaftliche Leben im Ort und sorgt so für Glanzlichter im Alltag.

Seit Sommer 2011 ist der Verein Partner des Landessportbundes Brandenburg bei dem Programm „Die Familie – ein starkes Team im Sportverein“. Seitdem bemühen sich die Flemsdorfer Haie noch intensiver als vorher darum, ihr Sportangebot gerade für Familien auszubauen. Die Brandenburger Landesjury der „Sterne des Sports“ in Silber war von der Initiative so überzeugt, dass sie die Bewerbung auf den ersten Platz wählte.

Sportvereine übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben

Den Preis übergab Sportministerin Martina Münch am 1. November bei einer Gala in der Potsdamer Staatskanzlei persönlich an den Verein: „Es ist mir eine große Freude, den ‚Stern des Sports’ in Silber an den SC Flemsdorfer Haie überreichen zu dürfen. Mit seiner Bewerbung hat der Verein die Bedeutung von familienfreundlichen Sportangeboten für unser Land in den Vordergrund gestellt.“

Mit dem ersten Platz bei den „Sternen des Sports“ in Brandenburg ist ein Geldpreis in Höhe von 2.500 Euro verbunden. Gleichzeitig haben sich die Flemsdorfer Haie als Landessieger für das Bundesfinale von Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb qualifiziert. Die große Abschlussgala steigt am 29. Januar in der DZ BANK am Pariser Platz in Berlin. Als betreuende Bank wird dann auch die Volksbank Uckermark-Randow e.V. im Publikum sitzen und dem Verein die Daumen drücken.

Keine Verlierer, nur Gewinner

Auf dem zweiten Platz kam die Sportgemeinschaft Geltow ins Ziel, die sich mit dem „Sport- und Vereinszentrum Geltow“ im Bereich Vereinsmanagement bei der Berliner Volksbank eG beworben hatte. Sie konnte sich über 1.500 Euro Prämie freuen.

Auf Platz drei landete das „Dörferturnier der Gemeinde Temnitzquell“ der Spvgg Gühlen Glienicke e.V. Als Belohnung flossen 1.000 Euro in die Vereinskasse.
Sie hatte die Unterlagen bei der Raiffeisenbank Ostprignitz-Ruppin eG eingereicht.

Ein Förderpreis von 500 Euro ging dieses Jahr an den Pferdesportverein Spreetal mit seiner Initiative „Schwing die Hufe – (Reit)Sport macht Spaß“, den Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Bronze der RVB Oder-Spree eG.

Ein Olympiasieger als Aushängeschild

In der Landesjury saßen dieses Jahr Britta Müller, die beim Landessportbund Brandenburg für den Bereich Mädchen, Frauen, Gesundheit im Sport verantwortlich ist und ihr Kollege Fabian Klein (Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim LSB), Manfred Kruczek vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Brandenburg, Udo Drechsler als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken, Jens Trommer, Ressortleiter Sport der Märkischen Allgemeinen und Robert Förster, Redaktionsleiter von BB Radio, der die Preisverleihung auch moderierte.

Als Ehrengast war Kurt Kuschela zur Preisverleihung eingeladen. Der Olympiasieger im Canadier-Zweier hatte die „Sterne des Sports“ In Brandenburg als Wettbewerbspate unterstützt.

(Quelle: wirkhaus)


  • "Superstimmung herrschte bei der Preisverleihung der ""Sterne des Sports"" in Silber 2012 in der Potsdamer Staatskanzlei am 1. November. Ganz vorne die Landessieger vom SC Flemsdorfer Haie e.V. (Foto: Genossenschaftsverband)
    "Superstimmung herrschte bei der Preisverleihung der ""Sterne des Sports"" in Silber 2012 in der Potsdamer Staatskanzlei am 1. November. Ganz vorne die Landessieger vom SC Flemsdorfer Haie e.V. (Foto: Genossenschaftsverband)
  • Wettbewerbspate und Olympiasieger Kurt Kuschela (r.) im Interview mit Robert Förster von BB Radio. (Foto: Genossenschaftsverband)"
    Brandenburg PV Silber Foers

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.