Bundespräsident überreicht „Großen Stern des Sports“ in Gold

Bei der großen Abschlussgala des Breitensportwettbewerbs am 29. Januar 2013 in Berlin wird Bundespräsident Joachim Gauck den "Großen Stern des Sports" in Gold 2012 verleihen.

Premiere für Joachim Gauck: Im Januar ist der amtierende Bundespräsident zum ersten Mal bei der Preisverleihung der "Sterne des Sports" in Gold dabei. Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Premiere für Joachim Gauck: Im Januar ist der amtierende Bundespräsident zum ersten Mal bei der Preisverleihung der "Sterne des Sports" in Gold dabei. Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Die beiden Partner der „Sterne des Sports“ – der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und der Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken BVR – freuen sich über die Zusage von Bundespräsident Joachim Gauck, bei der Preisverleihung der „Sterne des Sports“ in Gold des Wettbewerbsjahres 2012 dabei zu sein.

Eine symbolische Verbeugung vor dem Breitensport

Wenn am 29. Januar in der DZ BANK am Pariser Platz die Bundesfinalisten von Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb geehrt werden, wird Bundespräsident Gauck jedem Sportverein persönlich zu seinem Erfolg gratulieren und sich für das ehrenamtliche Engagement bedanken.

Damit setzt der Bundespräsident eine Tradition seiner Vorgänger fort: seit 2007 werden die „Sterne des Sports“ in Gold abwechselnd von der Bundeskanzlerin und dem Bundespräsidenten verliehen. Sie bringen damit ihre Anerkennung für die gesellschaftlichen Verdienste der rund 91.000 Sportvereine in Deutschland zum Ausdruck.

Drei Präsidenten zusammen auf der Bühne

Gemeinsam mit Bundespräsident Gauck werden bei der feierlichen Gala in Berlin DOSB-Präsident Thomas Bach und Uwe Fröhlich, der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken die Auszeichnungen an die Finalisten überreichen. Moderieren wird Katrin Müller-Hohenstein vom ZDF.

Für die Endrunde der „Sterne des Sports“ in Gold qualifizieren sich alle Siegervereine auf der lokalen und auf Landesebene, die mit einem „Großen Stern des Sports“ in Bronze und Silber im Gepäck anreisen. Der Bundessieger erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro; die Plätze zwei und drei sind mit 7.500 und 5.000 Euro dotiert.

(Quelle: wirkhaus)


  • Premiere für Joachim Gauck: Im Januar ist der amtierende Bundespräsident zum ersten Mal bei der Preisverleihung der "Sterne des Sports" in Gold dabei. Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
    Premiere für Joachim Gauck: Im Januar ist der amtierende Bundespräsident zum ersten Mal bei der Preisverleihung der "Sterne des Sports" in Gold dabei. Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.