Dabeisein macht glücklich

Wer jetzt noch zögert, teilzunehmen, dem möchten wir ein Blick in die Gesichter der Finalisten aus den vergangenen Jahren empfehlen. In ihnen spiegeln sich Stolz, Lebensfreude und die Gewissheit: „Ich habe etwas Tolles geschafft.“ Das Schöne dabei: Bilder wie diese entstehen bereits dort, wo die ersten „Sterne“ – nämlich auf Bronze-Ebene – vergeben werden. Heimsiege sind eben etwas ganz Besonderes…

So strahlte Wolfgang Ochs mit der Delegation des VfL Bad Wildungen bei der Gold-Preisverleihung 2015.
So strahlte Wolfgang Ochs mit der Delegation des VfL Bad Wildungen bei der Gold-Preisverleihung 2015.

Ben Rückerl, Team Bananenflanke (Bundessieger 2014 mit der Initiative „Bananenflanken-Liga“, eingereicht bei der Volksbank Regensburg): „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Wir sind so glücklich jetzt… durchgeschwitzt, weil ich so nervös war. Es ist eine sehr emotionale Sache, weil wir da auch unser Herzblut reinstecken und das ist eine tolle Anerkennung für unsere Arbeit.“

Wolfgang Ochs, Geschäftsführer VfL Bad Wildungen (Bundessieger 2015 mit der Initiative „Kennen- und verstehen lernen – Flüchtlinge willkommen im Sportverein“, eingereicht bei der Waldecker Bank): „Es ist schön, diese Anerkennung bekommen zu haben, vor allem, weil wir gar nicht damit gerechnet hatten – das wird den Motivationsschub noch verstärken.“

Clemens Löcke, Vorstandsvorsitzender Eintracht Hildesheim (Bundessieger 2016 mit der Initiative „Eintracht bewegt: Zukunfts-Kompass Sportverein und Ganztagsschule“, eingereicht bei der Volksbank Hildesheimer Börde): „Das war Gänsehaut pur. Es fühlt sich richtig gut an und macht Spaß, hier als Sieger das Ganze zu verlassen. Wir haben, genau wie die anderen auch, ein tolles Projekt. (…) Das ist die Leistung eines großen Teams, das dahintersteht.“

Peter Weigel, Handicap-Klettergruppe „Die GäMSen“, Sektion Wuppertal des Deutschen Alpenvereins (Bundessieger 2017 mit der Initiative „Vom Rollstuhl an die Kletterwand“, eingereicht bei der Volksbank im Bergischen Land): „Man dachte, toll, so 'ne Feier in Berlin, aber dann ist man hier und es heißt, man hat den Vogel abgeschossen. Das ist schon sehr emotional und sehr berührend.“


  • So strahlte Wolfgang Ochs mit der Delegation des VfL Bad Wildungen bei der Gold-Preisverleihung 2015.
    So strahlte Wolfgang Ochs mit der Delegation des VfL Bad Wildungen bei der Gold-Preisverleihung 2015.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.