„Das bedeutet und ganz, ganz viel!“

Der Hoisbütteler Sportverein gewinnt den „Stern des Sports“ 2012 in Silber und ist Landessieger von Schleswig-Holstein.

Jubel in Schleswig-Holstein: (v.l.) Kay Schäding (Vorstand Volksbank Stormarn), Klaus Schlie (Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages), Christa Zeuke (Kreispräsidentin), Frank Malner (Vorsitzender des Kreissportverbandes Stormarn), Radsportler und Paralympics-Teilnehmer Bernd Jeffré, Christian Schirrmacher (Abteilungsleiter Integrationssport, Hoisbüttler Sportverein von 1955 e. V.), Udo Heck (1. Vorsitzender Hoisbüttler Sportverein von 1955 e. V.), Simon Grotelüschen (Lasersegler, Olympiateilnehmer), Holger Wrobel (Vorstand Volksbank Stormarn), Lars Hartig (Ruderer, Olympiateilnehmer) und Dr. Ekkehard Wienholtz (Präsident Landessportverband SH). (Quelle: PVR)
Jubel in Schleswig-Holstein: (v.l.) Kay Schäding (Vorstand Volksbank Stormarn), Klaus Schlie (Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages), Christa Zeuke (Kreispräsidentin), Frank Malner (Vorsitzender des Kreissportverbandes Stormarn), Radsportler und Paralympics-Teilnehmer Bernd Jeffré, Christian Schirrmacher (Abteilungsleiter Integrationssport, Hoisbüttler Sportverein von 1955 e. V.), Udo Heck (1. Vorsitzender Hoisbüttler Sportverein von 1955 e. V.), Simon Grotelüschen (Lasersegler, Olympiateilnehmer), Holger Wrobel (Vorstand Volksbank Stormarn), Lars Hartig (Ruderer, Olympiateilnehmer) und Dr. Ekkehard Wienholtz (Präsident Landessportverband SH). (Quelle: PVR)

„Die integrative Sportgruppe gibt es seit 25 Jahren. Der Sieg bei den ‚Sternen des Sports‘ in auf Landesebene bedeutet uns ganz, ganz viel. Das ist eine Würdigung und Ehrung unserer Sportlerinnen und Sportler und unseres Leitungsteams. Wir sind wirklich sehr stolz!“ Christian Schirrmacher ist Leiter der Abteilung Integration des Hoisbütteler Sportvereins von 1955 e.V. und durfte auf der feierlichen Verleihung am 13. Dezember im Landeshaus in Kiel die Trophäe des „Stern des Sports“ 2012 in Silber des Landes Schleswig-Holstein und 2.500 Euro Preisgeld entgegennehmen. Der Verein aus Ammersbek bei Hamburg hatte seine Bewerbung bei der Volksbank Stormarn eG eingereicht.

Die 1987 gegründete Sportgruppe  „Inklusionssport – Sport für alle“ vom Hoisbütteler Sportverein ermöglicht ein dauerhaftes Sporttraining für alle Menschen, die sich gern bewegen – ob mit oder ohne Behinderung.

40 Bewerbungen im nördlichen Bundesland

Den Wettbewerb „Sterne des Sports“ schreiben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken (BVR) seit neun Jahren gemeinsam aus, um das soziale und gesellschaftliche Engagement der Sportvereine in Deutschland hervorzuheben.

Insgesamt hatten sich über 40 Vereine aus Schleswig-Holstein bei vierzehn Genossenschaftsbanken beworben. Eine Jury bestehend aus Vertretern des Landessportverbandes sowie Presse- und Bankvertretern hatte die schwierige Aufgabe, unter den großartigen Einsendungen der Ortssieger die Landessieger zu ermitteln.

Den mit 1.500 Euro dotierten Platz zwei belegte der Nordsee Golfclub - St. Peter-Ording e.V., der von der  Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken Raiffeisenbanken in Nordfriesland unterstützt wird für seine Schlaganfall-Golfgruppe, bei der Golfspielen als Therapie gegen Schlaganfall eingesetzt wird.

Aufgrund einer Punktegleichheit gibt es in diesem Jahr zwei dritte Plätze, die jeweils mit 750 Euro honoriert werden: Der Surf Club Sylt e.V.  (Sylter Bank eG) gewann für seine Kinder-und Jugendarbeit,  der Barmstedter MTV e.V.  siegte mit der Sparte Elektro-Rollstuhl Hockey.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden der SV Henstedt-Ulzburg e.V. (Raiffeisenbank eG, Bad Bramstedt/Henstedt-Ulzburg), der SV Meldorf e.V. „Die Seals“ (Raiffeisenbank Heide eG) sowie der Luftsportclub „Condor“ e.V. Grube (VR Bank Ostholstein Nord-Plön eG).

Drei Paten für die „Sterne des Sports“ in Schleswig-Holstein

Landtagspräsident Klaus Schlie würdigte die herausragenden Leistungen vieler ehrenamtlicher Helfer in den Vereinen Schleswig-Holsteins. Er betonte die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Tätigkeiten für den Sport im Land.

Paten der Veranstaltung im Landeshaus waren drei Spitzensportler aus Schleswig-Holstein: die Wassersportler Simon Grotelüschen und Lars Hartig sowie der Radsportler Bernd Jeffré. Die Erfolge der drei Sportler in London 2012 sind beachtlich: für Lasersegler Grotelüschen gab es den sechsten Platz, ebenso für Hartig im Leichtgewichts-Doppelzweier. Paralympics-Teilnehmer Jeffré holte Bronze im Zeitfahren. Er war begeistert über die zahlreichen tollen Einsendungen der Vereine und über das erbrachte Engagement. „Das ehrenamtliche Handeln der Beteiligten ist beeindruckend und absolut förderungswürdig“, so Jeffré.

Für Christian Schirrmacher und seinen Verein wird es nun noch einmal spannend: Sie vertreten beim Finale der „Sterne des Sports“ am 29. Januar 2013 in Berlin ihr Bundesland und dürfen hoffen, einen „Stern des Sports“ in Gold von Bundespräsident Joachim Gauck zu bekommen.

(Quelle: wirkhaus)


  • Jubel in Schleswig-Holstein: (v.l.) Kay Schäding (Vorstand Volksbank Stormarn), Klaus Schlie (Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages), Christa Zeuke (Kreispräsidentin), Frank Malner (Vorsitzender des Kreissportverbandes Stormarn), Radsportler und Paralympics-Teilnehmer Bernd Jeffré, Christian Schirrmacher (Abteilungsleiter Integrationssport, Hoisbüttler Sportverein von 1955 e. V.), Udo Heck (1. Vorsitzender Hoisbüttler Sportverein von 1955 e. V.), Simon Grotelüschen (Lasersegler, Olympiateilnehmer), Holger Wrobel (Vorstand Volksbank Stormarn), Lars Hartig (Ruderer, Olympiateilnehmer) und Dr. Ekkehard Wienholtz (Präsident Landessportverband SH). (Quelle: PVR)
    Jubel in Schleswig-Holstein: (v.l.) Kay Schäding (Vorstand Volksbank Stormarn), Klaus Schlie (Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages), Christa Zeuke (Kreispräsidentin), Frank Malner (Vorsitzender des Kreissportverbandes Stormarn), Radsportler und Paralympics-Teilnehmer Bernd Jeffré, Christian Schirrmacher (Abteilungsleiter Integrationssport, Hoisbüttler Sportverein von 1955 e. V.), Udo Heck (1. Vorsitzender Hoisbüttler Sportverein von 1955 e. V.), Simon Grotelüschen (Lasersegler, Olympiateilnehmer), Holger Wrobel (Vorstand Volksbank Stormarn), Lars Hartig (Ruderer, Olympiateilnehmer) und Dr. Ekkehard Wienholtz (Präsident Landessportverband SH). (Quelle: PVR)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.