Ein großes Herz für den Sport

Ullrich Erzigkeit, Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung, sieht die „Sterne des Sports“ als Spiegel der Vereinslandschaft.

Die Preisträger der "Sterne des Sports" in Bronze 2013 der Volksbank Saaletal eG: in der Mitte mit dem "Großen Stern des Sports" in Bronze Elvira Möller vom SV Garsitz. Rechts im Vordergrund die Jury mit Blumen: Petra Felke, Ullrich Erzigkeit, Dr. Manfred Thiess und Hartmut Gerlach. Ganz rechts: Uwe Demmer, Vorstandsmitglied der Volksbank Saaletal eG, und ganz links Falko Gaudig, Leiter Marketing der Volksbank Saletal eG. (Foto: Volksbank Saaletal eG)
Die Preisträger der "Sterne des Sports" in Bronze 2013 der Volksbank Saaletal eG: in der Mitte mit dem "Großen Stern des Sports" in Bronze Elvira Möller vom SV Garsitz. Rechts im Vordergrund die Jury mit Blumen: Petra Felke, Ullrich Erzigkeit, Dr. Manfred Thiess und Hartmut Gerlach. Ganz rechts: Uwe Demmer, Vorstandsmitglied der Volksbank Saaletal eG, und ganz links Falko Gaudig, Leiter Marketing der Volksbank Saletal eG. (Foto: Volksbank Saaletal eG)

„Ich selbst komme aus Unterloquitz, einem kleinen Dorf in Thüringen in der Nähe zur bayerischen Grenze. Wenn Sie da mal schauen, was über die Jahre geblieben ist, dann kommen Sie auf die Feuerwehr, das Rote Kreuz und den Sportverein. Und in den großen Städten sieht es nicht viel anders aus“, fasst Ullrich Erzigkeit zusammen und begründet so, warum ihm das Vereinsleben in der Region so wichtig ist.

Seit 2009, seit die Volksbank Saaletal eG die „Sterne des Sports“ ausschreibt, unterstützt er den Wettbewerb als Mitglied der Bronzejury. „Ich mache das gern. Die Verantwortlichen in der Volksbank mussten mich nicht lange überreden. Ich habe meine Karriere im Journalismus als Sportredakteur angefangen“, verrät Ullrich Erzigkeit mit einem Schmunzeln in der Stimme. „Ich schätze den Wettbewerb wegen der regionalen Nähe, und mir ist es ein Anliegen, das Sporttreiben zu fördern.“

Ein Posten mit Verantwortung

Dabei ist die Aufgabe als Juror keineswegs einfach. Vor allem dann nicht, wenn sehr viele und sehr gute Bewerbungen eingehen. In den vergangenen Jahren hat die Zahl stetig zugenommen. 2013 haben sich bei der Volksbank Saaletal rund 30 Sportvereine für die „Sterne des Sports“ beworben. „Am liebsten würde man bei 30 Bewerbungen auch 30 Preise verleihen“, sagt Ullrich Erzigkeit. „Aber natürlich geht es wie immer beim Sport auch hier um den Wettbewerb. Da können nicht alle gewinnen. Aber die Bewerbungen zeigen, wie vielseitig und lebendig der Sport in Ostthüringen ist, gerade wenn man bedenkt, dass noch weitere Volksbanken Raiffeisenbanken hier in der Nähe bei dem Wettbewerb mitmachen.“

Die Idee, mit den „Sternen des Sports“ das ehrenamtliche Engagement im Breitensport zu würdigen und in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken, hält der erfahrene Journalist für ausgezeichnet. „Die Basis für jeden erfolgreichen Sport liegt im Breitensport. Hier wird das regelmäßige Sporttreiben gefördert, mit allen seinen gesundheitlichen und sozialen Aspekten“, betont Ullrich Erzigkeit.

Senioren auf dem Treppchen

In diesem Jahr hat der Sportverein SV Garsitz aus dem Landkreis Saalfeld- Rudolstadt über den „Großen Stern des Sports“ in Bronze gejubelt. Bei der Preisverleihung am 19. September im Zelt des Kinderzirkus Momolo in Jena überreichte Ullrich Erzigkeit die Auszeichnung, die mit einem Preisgeld von 1.000 Euro verbunden ist.

„Dieser Verein, der seit 55 Jahren existiert, ist der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Dorflebens. Und gerade die Senioren, meist ältere Damen im Alter von 60 bis 70 Jahren, sind mit ihrem Engagement ein gutes Vorbild für die Jugend. Sie treten mit ihren Gymnastikprogrammen beim Karneval oder beim Heimatfest auf, engagieren sich bei der Organisation des Brunnenfestes, das traditionell zu Ostern stattfindet, und backen Kuchen. Sie kümmern sich um den Nachwuchs genauso wie um Migranten oder andere neue Nachbarn und schaffen so für das gesamte Dorf ein lebenswertes Umfeld“, begründet Ullrich Erzigkeit die Entscheidung der Jury.
Zu ihr gehörten in diesem Jahr Speerwurf-Olympiasiegerin Petra Felke, Prof. Dr. Manfred Thieß, Vorsitzender vom KSB Saale-Holzland sowie Hartmut Gerlach, Sportkoordinator in Rudolstadt.

Den zweiten Platz teilten sich die Basketballer von Jena Science City und der Sportverein SV Oßmarnitz. Die Basketballer wurden für ihre Kinder- und Jugendarbeit belohnt. Sie bieten an fünf Schulen und in einem Kindergarten wöchentliche AGs an. In Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund organisieren sie außerdem „Sport-Spiel-Spaß-Wochen“ und Trainingscamps in den Sommerferien. Der SV Oßmarnitz konnte mit seinem Sportabzeichentag punkten, bei dem es generationenübergreifend gelingt, Jung und Alt für den Sport zu begeistern.

Platz drei vergab die Jury ebenfalls zweimal, und zwar an den Sportverein SV Orlamünde und die Wasserwacht Pößneck. Die Wasserwacht sichert nicht nur die Wasserrettung am Hohenwarte-Stausee, sondern bietet auch Schwimmkurse für Kinder an. Der SV Orlamünde hatte die „Fitkids“ ins Rennen geschickt, von denen es mittlerweile zwei Gruppen gibt. Sie organisierten im Juni das zweite Kindersportfest in Orlamünde, bei dem die Kinder in Disziplinen wie Sackhüpfen, Eierlaufen, Wettrennen, Kegeln, Gummistiefel-Weitwurf und Fußball auf allen Ebenen gefordert waren.

Über einen Sonderpreis freute sich der Leichtathletik Club LC Jena. Das Geld soll bei der Beseitigung der Hochwasserschäden helfen.

Ideen für Geschichten aus der Region

Für Ullrich Erzigkeit bleiben die Initiativen der Sportvereine aber auch nach der Preisverleihung der „Sterne des Sports“ in Bronze aktuell. „Mir liefern die Bewerbungen der Sportvereine immer wieder neue Ideen für Geschichten in unserer Zeitung. Die Ostthüringer Zeitung erscheint in 12 verschiedenen Regionalausgaben, und wir haben ohnehin das Anliegen, die Vielseitigkeit und die Aktivitäten der Vereine in unserer Region abzubilden – und vorne dran sind immer die Sportvereine.“

Ein Versprechen hat Ullrich Erzigkeit schon jetzt gegeben: Er wird sich auch in Zukunft gerne als Jurymitglied für die „Sterne des Sports“ engagieren, und zwar solange, solange ihn die Volksbank Saaletal eG dabei haben will.

(Quelle: wirkhaus)


  • Die Preisträger der "Sterne des Sports" in Bronze 2013 der Volksbank Saaletal eG: in der Mitte mit dem "Großen Stern des Sports" in Bronze Elvira Möller vom SV Garsitz. Rechts im Vordergrund die Jury mit Blumen: Petra Felke, Ullrich Erzigkeit, Dr. Manfred Thiess und Hartmut Gerlach. Ganz rechts: Uwe Demmer, Vorstandsmitglied der Volksbank Saaletal eG, und ganz links Falko Gaudig, Leiter Marketing der Volksbank Saletal eG. (Foto: Volksbank Saaletal eG)
    Die Preisträger der "Sterne des Sports" in Bronze 2013 der Volksbank Saaletal eG: in der Mitte mit dem "Großen Stern des Sports" in Bronze Elvira Möller vom SV Garsitz. Rechts im Vordergrund die Jury mit Blumen: Petra Felke, Ullrich Erzigkeit, Dr. Manfred Thiess und Hartmut Gerlach. Ganz rechts: Uwe Demmer, Vorstandsmitglied der Volksbank Saaletal eG, und ganz links Falko Gaudig, Leiter Marketing der Volksbank Saletal eG. (Foto: Volksbank Saaletal eG)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.