„Gelungene Premiere bei der Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz eG“

Eine gelungene Premiere der „Sterne des Sports“  feierte die Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz. 16 Bewerbungen sammelte das Team um Herrn Anders von der Raiffeisen-Volksbank und prämierte die Vereine mit einem Großen „Sterne des Sports“ sowie zwei in Bronze und einem Sonderpreis. Neben einer Fußball-WM für die ganz jungen, gab es auch etwas Spannendes für die älteren Sportler. Darüber hinaus neben einem ungewöhnlichen Integrationskonzept, eine etwas andere Vereinspräsentation.

"die drei Preisträger, Hr. Anders (Banken-Vorstand), Jurymitglieder bei der Preisverleihnung (Bild copyright Hermsdorfer Bank)"
"die drei Preisträger, Hr. Anders (Banken-Vorstand), Jurymitglieder bei der Preisverleihnung (Bild copyright Hermsdorfer Bank)"

Mit ihrem Konzept zur Mini-Fußball-WM setzte sich das Kooperationsprojekt unter der Federführung des FSV Grün-Weiß Stadtroda  e.V. durch. Die WM der Minis, unterteilt in die Altersklassen sieben Jahre und jünger sowie acht Jahre und älter, fand dieses Jahr bereits das vierte Mal statt, erstmalige auch für Mädchen. „Die Nachhaltigkeit und die besondere Idee haben die Jury überzeugt“, so der Vorsitzende des GWS Stefan Knoll. In Kooperationen mit 27 Grundschulen der Region wird diese Weltmeisterschaft durchgeführt. Das Spezielle daran ist, dass jeder Schule eine Nation zugelost wird. Die Teams beschäftigen sich im Vorfeld des Turniers mit ihrer Nation, tragen die Trikots, schreiben teilweise an die Botschaften und  laufen unter der jeweiligen, selbst gestalteten Flagge ihres Landes auf den Fußballplatz. Die Mini-WM sorgte für regen Zuwachs im Verein, mittlerweile kann ein extra Training für Mädchen ab vier Jahren angeboten werden.

Obwohl erst das erste Jahr bei den „Sternen des Sports“ dabei, zeigte sich Herr Anders vom Vorstand der Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz begeistert von dem Projekt. „Die Zusammenarbeit mit den Kreissportbünden, der Presse und den Bürgermeistern unserer Geschäftsstellenorte war klasse“.
„Die Vielfalt der Bewerbungen haben es uns jedoch nicht leicht gemacht“, so Anders weiter. Doch letztendlich haben vier Projekte aus den 16 Bewerbungen die gut besetzte Jury überzeugen können.

Knapp ging es bei der Entscheidung um den zweiten und dritten Platz zu, verriet Jurymitglied und Vorsitzender des Kreissportbundes Prof. Dr. Thieß. Der SV Tautenhain e.V. darf sich für seine gelungene Arbeit mit Senioren über die Auszeichnung mit dem bronzenen „Stern des Sports“ und das damit verbundene Preisgeld von 1.000 € freuen. Die umtriebigen Senioren wandern und walken nicht nur gemeinsam, sondern organisierten darüber hinaus mit dem Kreissportbund im Rahmen des  „Jahres des Seniorensports“ einen Seniorensporttag. Damit nicht genug, renovierten sie mit hohem Zeitaufwand eine Kegelanlage auf dem Außengelände des SV Tautenhain.

Mit dem dritten Platz, 500€ und der damit einhergehende Anerkennung zeigte sich der Abteilungsleiter Uwe Geithe des SV Hermsdorf/ Thür e.V. bei der Feier in den Räumlichkeiten der Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz zufrieden. Die Fußballabteilung des Mehrspartenvereins bewarb sich mit seinem Projekt zur Förderung der Integration. Bei diesem sieben Jahre alten Projekt steht nicht nur das gemeinsame Sporttreiben im Mittelpunkt, zusätzlich werden den Kindern Hausaufgabenhilfen, den Familien Hilfestellungen zum Einleben in die Gemeinde geboten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sogar Mädchen mit Migrationshintergrund in Mannschaften mit Jungen zusammen Fußball spielen und mit ihren Familien an der Weihnachtsfeier teilnehmen.

Zusätzlich wurde kurzfristig noch ein vierter Verein geehrt, da die Jury den „Fitness- und Gesundheitstag“ des SV Eintracht Wolfersdorf e.V. ebenfalls überzeugend fand. Seit drei Jahren präsentiert der Verein im örtlichen Waldfreibad seine Angebote und motiviert unter wechselnden Mottos wie „die fitteste Familie“ zum Sporttreiben. „Wir brauchten nicht lange überlegen, ob wir noch einen zusätzlichen Geldpreis für den Wolfersdorfer Verein bereitstellen. Ebenfalls steht schon jetzt die Entscheidung fest, im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder an den Sternen des Sports teilzunehmen,“ verkündete der Vorstand der Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz eG.


  • "die drei Preisträger, Hr. Anders (Banken-Vorstand), Jurymitglieder bei der Preisverleihnung (Bild copyright Hermsdorfer Bank)"
    "die drei Preisträger, Hr. Anders (Banken-Vorstand), Jurymitglieder bei der Preisverleihnung (Bild copyright Hermsdorfer Bank)"

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.