Gleich drei prominente Sportler werben für die „Sterne des Sports“ 2013 im Kreis Bernkastel-Wittlich

Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank und die VR-Bank Hunsrück-Mosel schreiben gemeinsam Deutschlands wichtigsten Breitensportpreis aus.

Die Bronzejury der "Sterne des Sports" 2013 im Kreis Bernkastel-Wittlich. Hintere Reihe: Kurt Werner Presser (Vertriebsleiter VR-Bank Hunsrück-Mosel eG), Walter Kirsten (Vorsitzender des Fußballverband Rheinland - Spielkreis Mosel), Gerhard Knauf (Marke
Die Bronzejury der "Sterne des Sports" 2013 im Kreis Bernkastel-Wittlich (Foto: Jens Gietzen)

Nach den Erfolgen in den vergangenen Jahren suchen die beiden Genossenschaftsbanken aus Rheinland-Pfalz 2013 zum dritten Mal wieder Sportvereine, die sich gesellschaftlich engagieren. Bis 15. August haben alle Interessenten noch Gelegenheit, ihre Bewerbung für die „Sterne des Sports“ 2013 einzureichen.

„Wir brauchen die ‚Sterne des Sports’ nicht vom Himmel zu holen. Sie sind mitten unter uns. Es sollen nicht nur gut bezahlte Sport-Stars im Mittelpunkt des Interesses stehen, sondern die Vereinsmitglieder selbst“, sind Rudolf Schmitt, Vorstand der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank, und Markus Bäumler, Vorstand der VR-Bank Hunsrück- Mosel überzeugt.

Spontane Unterstützung für die „Sterne des Sports“

Für die Bronzejury haben die beiden Banken diesmal gleich drei prominente Sportler aus der Region gewonnen: Der frühere Fußballprofi und heutige Fußballtrainer Harry Koch, der vor allem in seiner Zeit beim Bundesligaclub 1. FC Kaiserslautern auf dem Betzenberg zum Publikumsliebling aufstieg.

Auch Jürgen Roth-Lebenstedt, ein ehemaliger Torwart und jetziger Trainer, gehört dieses Jahr zur Bronzejury. Er schrieb mit einem Tor als Spieler beim FSV Salmrohr Fußballgeschichte: Bei einem Regionalligaspiel gegen Rot-Weiß-Oberhausen erzielte Roth-Lebenstedt mit einem Abschlag als Torwart aus 80 Metern den 3:1 Siegtreffer. Das Tor wurde im Februar 1996 zum Tor des Monats der ARD-Sportschau gewählt und kam bei der Wahl zum „Tor des Jahres“ auf einen beachtlichen dritten Platz.

Außerdem unterstützt Triathlet Jens Roth den Breitensportwettbewerb im Kreis Bernkastel-Wittlich. Vor seinem Wechsel zum Triathlon war er etwa 15 Jahre lang im Schwimmsport aktiv. Seit 2010 startet er vor allem in Triathlon-Wettbewerben über die Olympische Distanz: 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. 2012 wurde er hier in seiner Altersklasse sogar Deutscher Meister.

Alle drei kannten den Wettbewerb „Sterne des Sports“ schon, bevor sie auf die Mitarbeit in der Bronzejury angesprochen wurden, so Jens Gietzen, der bei der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank Ansprechpartner für die „Sterne des Sports“ ist. Bei der VR-Bank Hunsrück-Mosel betreut seine Kollegin Kathrin Bäumler den Wettbewerb. Ins Gespräch mit den drei prominenten Juroren kamen die Genossenschaftsbanken über persönliche Kontakte.

1.500 Euro Siegprämie

Neben den drei Sportlern und Vertretern der beiden Genossenschaftsbanken gehören Landrat Gregor Eibes, Walter Kirsten, Vorsitzender des Spielkreises Mosel, Günter Wagner, stellvertretender Vorsitzender des Sportkreises Bernkastel-Wittlich und Redakteur Björn Pazen zur Bronzejury.

Auf den Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Bronze 2013 im Kreis Bernkastel-Wittlich wartet eine Prämie von 1.500 Euro. Gleichzeitig qualifiziert er sich für das Landesfinale. Wer hier den „Großen Stern des Sports“ in Silber erhält, zieht automatisch ins Bundesfinale um die „Sterne des Sports“ in Gold ein. In den vergangenen Jahren wurden die Preisträger hier abwechselnd von der Bundeskanzlerin und dem Bundespräsidenten ausgezeichnet.

(Quelle: wirkhaus)


  • Die Bronzejury der "Sterne des Sports" 2013 im Kreis Bernkastel-Wittlich. Hintere Reihe: Kurt Werner Presser (Vertriebsleiter VR-Bank Hunsrück-Mosel eG), Walter Kirsten (Vorsitzender des Fußballverband Rheinland - Spielkreis Mosel), Gerhard Knauf (Marke
    Die Bronzejury der "Sterne des Sports" 2013 im Kreis Bernkastel-Wittlich (Foto: Jens Gietzen)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.