Vorfahrt für Vorbilder

Die vr bank Südthüringen ist seit Gründung des Wettbewerbs „Sterne des Sports“ im Jahr 2004 kontinuierlich am Start gewesen – mit unterschiedlichsten Initiativen.

Olympiamedaillengewinner Benecken ist bereits zum dritten Mal bei den "Sternen" dabei.
Olympiamedaillengewinner Benecken ist bereits zum dritten Mal bei den "Sternen" dabei.

Dreimal haben es die Südthüringer ins Finale nach Berlin geschafft, jeweils in Kooperation mit Sportvereinen aus Suhl: 2005 wurde der dortige Handballclub in den Fokus genommen und wieder auf die Erfolgsspur geführt. 2007 standen bei einer Bewegungsinitiative für gemeinsames generationenübergreifendes Sporttreiben die Familien im Fokus. 2014 durfte man sich auf die Fahnen schreiben, dem Trampolinsport mit einer eigens dafür eingerichteten Trainingsstätte eine Heimat und viele neue Fans beschert zu haben.

Auch 2018 ist das Team der vr bank Südthüringen wieder optimistisch, viele spannende Bewerbungen zu erhalten – allen voran Martina Kopietz, die den Wettbewerb als Vorstandsmitglied der Bank eng begleitet: „Die ,Sterne' haben bei uns im Umfeld einen festen Platz und die Motivation mitzumachen, ist weiterhin hoch. Viele Vereine reichen immer wieder neue, tolle Initiativen ein. Die Anzahl der Bewerbungen ist nach der Einführung des Online-Verfahrens sogar noch gestiegen.“ Dabei sind die Themenfelder, die durch die Vereine bespielt werden, erfreulich bunt: von Inklusion über Integration, von Kindern bis Senioren – viele Zielgruppen konnten schon vom Engagement der Vereine im Rahmen der „Sterne des Sports“ profitieren.

Network und Gesichter

Grundlage für diesen Erfolg ist auch die intensive Zusammenarbeit mit dem organisierten Sport in der Region: Die vr bank Südthüringen sucht die „Sterne des Sports“ jährlich gemeinsam mit dem Suhler Sportbund, dem Kreissportbund (KSB) Hildburghausen, dem KSB Ilm-Kreis und dem KSB Schmalkalden-Meiningen. „Wir haben einen ganz engen Draht zu den jeweiligen Verbandsverantwortlichen der Sportbünde. Das sind nicht nur unsere operativen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für den Wettbewerb, etwa was die Besetzung der Jury betrifft, sondern auch wichtige Multiplikatoren in Richtung der Vereine“, sagt Martina Kopietz.

Ergänzend dazu setzt die vr bank Südthüringen in der Kommunikation gezielt auf „bekannte Gesichter“ aus der Region. In diesem Jahr konnte wieder Rodler Sascha Benecken vom RT Suhl als Schirmherr für die „Sterne des Sports“ gewonnen werden (siehe auch Interview). Bereits zum dritten Mal ist der 28-jährige Olympiamedaillengewinner und Weltmeister in dieser Funktion dabei. „Sascha begleitet den gesamten Wettbewerb mit – vom Presse-Auftakt über die Jurysitzung bis hin zur Preisverleihung. Das ist sowohl für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für die teilnehmenden Vereine eine tolle Anerkennung“, so Kopietz.

Stolz und Respekt

Einige Kolleginnen und Kollegen bei der vr bank Südthüringen waren auch schon als Vereinsmitglied mit einer Initiative für die „Sterne des Sports“ bei „ihrer Bank“ im Einsatz. Eine solche Konstellation erhöht zwar aus Gründen der Neutralitätsverpflichtung nicht die Chance auf einen Bewertungsbonus, stärkt aber auf beiden Seiten die Bindung an den Wettbewerb und die Motivation, sich einzubringen. Martina Kopietz: „Natürlich ist unser Team stolz, dass wir als Bank die „Sterne des Sports“ und damit Initiativen fördern, von denen die Menschen in der Region ganz unmittelbar profitieren. Auch von unseren Kunden, die ja häufig in Vereinen engagiert sind, gibt es dazu viel positives Feedback.“

Viel gewinnen, viel zurückgeben – nach diesem Motto wird die vr bank Südthüringen auch in diesem Jahr die weiteren Stationen der „Sterne des Sports“ gestalten. Zur Bronze-Preisverleihung im Rahmen einer festlichen Gala werden alle teilnehmenden Vereine eingeladen, auch dann, wenn es nicht zu einer Platzierung gereicht hat. Applaus und Anerkennung ist teilnehmenden Verein sicher.


  • Olympiamedaillengewinner Benecken ist bereits zum dritten Mal bei den "Sternen" dabei.
    Olympiamedaillengewinner Benecken ist bereits zum dritten Mal bei den "Sternen" dabei.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.