„Stern des Sports“ in Gold für Integrationsarbeit

Der dritte Platz und damit der 5.000 Euro dotierte „Stern des Sports“ in Gold wurde an den Stützpunktverein TuS Xanten 05/22 e.V. aus Nordrhein-Westfalen gestern in Berlin verliehen.

Die Bauchtanzgruppe aus TuS Xanten e.V. (Foto: TuS Xanten e.V.)
Die Bauchtanzgruppe aus TuS Xanten e.V. (Foto: TuS Xanten e.V.)

Für seine vor 25 Jahren ins Leben gerufene Initiative „Der integrative Sportverein – Integration durch Sport“ wurde der Sportverein bereits im vergangenen Jahr mit dem „Stern des Sports“ in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Ziel seiner vorbildlichen Integrationsarbeit ist das Zusammenbringen von Menschen aus anderen Ländern mit den Xantenern. So gut es geht, richtet der Verein sich nach den Wünschen der Teilnehmer. Neben Kickboxen, Taekwondo, aber auch Handball, Fußball oder Schwimmen bietet der Verein auch eher „exotischen“ Sport, wie beispielsweise den Bauchtanz, an. Mit dieser Strategie, ist dem Verein gelungen, viele Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund für den Vereinssport zu begeistern. Und inzwischen ist die Bauchtanzgruppe so erfolgreich, dass sie regelmäßig an großen Tanzveranstaltungen teilnimmt.

Alle Gewinner der diesjährigen Verleihung des Großen Stern des Sports finden Sie hier: http://www.dosb.de/de/sterne-des-sports/news-details/news/grosser_stern_des_sports_in_gold_fuer_tsv_schott_mainz/

Für weitere Informationen zum TuS Xanten 05/22 e.V. lesen Sie hier: http://www.sterne-des-sports.de/de/sterne-des-sports/news-details/news/ein_zuhause_geben/

 

(Quelle: DOSB)


  • Die Bauchtanzgruppe aus TuS Xanten e.V. (Foto: TuS Xanten e.V.)
    Die Bauchtanzgruppe aus TuS Xanten e.V. (Foto: TuS Xanten e.V.)