Bundessieger „Sterne des Sports“ in Gold 2014:

Team Bananenflanke e. V. eingereicht bei der Volksbank Regensburg eG, Bayern

Bananenflanken-Liga
Im Team Bananenflanke spielen lern- und geistig behinderte Kinder und Jugendliche Fußball. Um ihnen die Chance zu geben, echte Punktspiele auszutragen, haben die Vereinsgründer im Jahr 2014 die Bananenflanken-Liga gestartet. Über den eigenen Ligabetrieb sollen die Kicker Selbstvertrauen
sammeln und sich in echten Wettkämpfen miteinander messen. Alle Trainer und Teampaten der Mannschaften kamen vom Drittligisten SSV Jahn Regensburg. Ziel ist es, die Bananenflanken-Liga auf andere Städte auszudehnen. Im Gespräch ist man aktuell mit 1860 München, dem FC Ingolstadt und dem 1. FC Nürnberg.

2. Platz „Sterne des Sports” in Gold 2014:

Kinder- und Jugendcircus Montelino Potsdam e.V. eingereicht bei der Berliner Volksbank eG, Brandenburg

Zirkus - fit für's Leben
Während des Schuljahres bietet Montelino fünfmal die Woche Zirkustraining für Kinder ab drei Jahren mit und ohne Handicap an. Es gibt Einsteiger-, Aufbau- und Fortgeschrittenenkurse in Luft- und Bodenartistik, Balance, Jonglage, Einrad und Clownerie. Jedes Jahr vor den Sommerferien treten alle Gruppen im Zirkuszelt vor Publikum auf und präsentieren ihr Können. Neben dem artistischen Training spielt das Einfügen in eine Gruppe und das gemeinsame Erarbeiten von Zirkusnummern eine wichtige Rolle.

3. Platz „Sterne des Sports” in Gold 2014:

Turn- und Sportverein Sörgenloch 1953 e.V. eingereicht bei der Mainzer Volksbank eG, Rheinland-Pfalz

Bau des Mehrgenerationenplatzes in Sörgenloch
Der TuS Sörgenloch hat seinen Sportplatz in einen Mehrgenerationenplatz verwandelt. Der Verein ist überzeugt, dass Aspekte wie Freude an der Bewegung, gesund bleiben, Entspannung und Stressbewältigung als Motivation für Sport immer wichtiger werden. Das neue Sport- und Freizeitgelände, das im April 2014 eingeweiht wurde, bietet vielfältige Bewegungsmöglichkeiten für Jung und Alt und soll auch in Zukunft weiter entwickelt werden.

BADEN

TV Kappelrodeck 1905 e.V. eingereicht bei der Volksbank Achern eG

Teamgeist und Visionen bewegen Kappler Jugend
Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche langfristig für den Sport zu gewinnen und zu begeistern. Um auf die Bedeutung hinzuweisen, die Bewegung und Ernährung gerade bei Kindern und Jugendlichen haben, hat er 2008 das Angebot „KuZ - Kinder unsere Zukunft“ gestartet. Aktuell gibt es beim TVK 35 Kurse, in denen Kinder oder Jugendliche mit und ohne Handicap zusammen trainieren. Sie und ihre Eltern werden auch aktiv eingebunden, wenn neue Ideen entwickelt werden. Einige Sportangebote sind sogar für Nichtmitglieder offen.

BERLIN

Berliner Wasserratten gegr. 1889 e.V. eingereicht bei der Berliner Volksbank eG

WASRAInklusiv
Mit dem Sportangebot WASRAInklusiv versuchen die Berliner Wasserratten, allen Kindern eine gute Schwimmausbildung und den Spaß am Schwimmen zu vermitteln. Dabei möchte der Verein besonders Kinder erreichen, die aus ärmeren Familien kommen, Übergewicht oder ein Handicap haben. Über den Sport wollen die Wasserratten dabei helfen, Grenzen zu überwinden und ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen, bei dem kulturelle oder körperliche Unterschiede keine Rolle mehr spielen. Die Berliner Wasserratten haben gerade ihr 125-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert.

BREMEN

Sportgemeinschaft Marßel Bremen e.V. eingereicht bei der Volksbank Bremen Nord eG

GO Marßel 2020 - Gesundheits-Offensive Marßel 2020
Mit „GO Marßel 2020“ möchte die SG Marßel dafür sorgen, dass die Menschen in der direkten Nachbarschaft bis zum Jahr 2020 gesünder und besser leben als heute. Das Konzept geht von der These aus, dass Bewegungsarmut und Einsamkeit häufige Ursachen von Krankheiten sind. Neben gezielten Bewegungsangeboten – die teilweise schon existieren oder noch aufgebaut werden – sollen die Bewohnerinnen und Bewohner von Marßel ein besseres Bewusstsein für die eigene Gesundheit entwickeln und mehr soziale Kontakte knüpfen.

HAMBURG

Sportverein Nettelnburg/Allermöhe von 1930 e.V. eingereicht bei der Hamburger Volksbank eG

Die Drachenjäger - Wir sitzen alle in einem Boot
Angefangen hat alles damit, dass „Leben mit Behinderung Hamburg (LmB HH)“ zum Drachenbootrennen beim Bergedorfer Hafenfest 2012 ein Team mit dem Namen „Die Drachenjäger“ angemeldet hat. Wie alle anderen Teilnehmer auch absolvierte die Mannschaft aus Handicap-Sportlern im Vorfeld ein Training beim Sportverein Nettelnburg/Allermöhe von 1930 (kurz SVNA), der das Rennen ausrichtete. Danach ist der Kontakt nicht mehr abgerissen. Seit 2013 hat der SVNA die Drachenjäger fest in seine Drachenbootabteilung integriert. Sie ist damit die erste des Vereins, die konsequent einen inklusiven Ansatz verfolgt.

HESSEN

Turngemeinde Rüdesheim 1847 e.V. eingereicht bei der Rheingauer Volksbank eG

Gründung einer Abteilung für Integrationssport und Schaffung vieler neuer Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung
Als im Jahr 2008 die neue vereinseigene Halle fertig geworden ist, konnte die TG Rüdesheim endlich ihren Traum von einer „Halle für ALLE“ umsetzen. Seitdem sind mehrere Kurse entstanden, wo Kinder und Erwachsene mit und ohne Handicap gemeinsam Sport treiben. In Zusammenarbeit mit der sonderpädagogischen Einrichtung St. Vincenzstift Aulhausen hat der Verein den Vincenztriathlon entwickelt. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern des Rheingaugymnasium Geisenheim werden Kletterkurse angeboten.

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Lübzer Sportverein e.V. eingereicht bei der Volks- und Raiffeisenbank eG Güstrow

Fußball mit Handicap - Integration von Menschen mit geistigem Handicap
Der Lübzer SV bietet an der Förderschule am Neuen Teich seit 2006 zwei kostenlose Fußballstunden an. Die Schüler haben dadurch Gelegenheit, sich außerhalb des Sportunterrichts zu bewegen. Sie lernen Technik und Taktik, gleichzeitig entwickeln sie soziale Kompetenzen wie Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit. Die sportlichen Erfolge stärken ihr Selbstvertrauen und sie erfahren Anerkennung. Einige von ihnen konnten in das reguläre Fußballtraining beim Lübzer SV einsteigen.

NIEDERSACHSEN

MTV Wolfenbüttel e.V. von 1848 eingereicht bei der Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter eG

Einrichtung eines "Sportprofi Is" am Gymnasium Große Schule
Mit dem Sportprofi l wollen der MTV Wolfenbüttel und das Gymnasium Große Schule Schülerinnen und Schüler zum Sport motivieren, sie individuell fördern und sie langfristig für ein Engagement im Sport gewinnen. Grundlage des Programms sind Erfahrungsberichte die zeigen, dass durch Bewegung die Lernbereitschaft und die Konzentrationsfähigkeit steigen und die Freude am Lernen zunimmt. Schülerinnen und Schüler, die beim Sportprofi l am Gymnasium Große Schule in Wolfenbüttel mitmachen, haben in den Klassen 5 bis 7 zwei Sportstunden mehr. Im Anschluss werden sie zu Übungsleitern und Schulsportassistenten ausgebildet.

NIEDERSACHSEN (REGION WESER-EMS)

Freie Turnerschaft Groß-Midlum 1985 e.V. eingereicht bei der Raiffeisen-Volksbank Fresena eG

FT Arbeitskreis ZUKUNFT 2020
Der „FT Arbeitskreis 2020“ soll den Verein fit für die Zukunft machen. Eine Arbeitsgruppe soll die Stärken und Schwächen des Vereins benennen und kurz-, mittel- und langfristige Ziele entwickeln, die bis 2020 umgesetzt werden. Dazu wurde eine Umfrage unter Mitgliedern und Einwohnern in Groß-Midlum durchgeführt. Das Ergebnis hielt die Arbeitsgruppe in einem Ideenbuch fest. Einiges wurde bereits erreicht, wie das Gewinnen neuer ehrenamtlicher Mitarbeiter, der Bau und die Sanierung von Sportstätten, sowie der Aufbau neuer Sparten.

NORDRHEIN-WESTFALEN

Bäderverein Waldfreibad Geldern e.V. eingereicht bei der Volksbank an der Niers eG

Entwicklung eines Marketingkonzepts für eine vereinsbetriebene Sport- und Freizeitstätte
Als die Stadt den Betrieb des Waldfreibads Walbeck 2003 aus Kostengründen einstellen wollte, hat der Bäderverein Waldfreibad Geldern die Initiative ergriffen und das Bad übernommen. Bis 2011 dauerten die Sanierungsarbeiten, danach hat der Verein in Kooperation mit der Universität Koblenz ein umfassendes Nutzungskonzept entwickelt. Basis dafür war eine Gästebefragung. Seitdem sind viele neue Events und Angebote entstanden. Es gibt sogar Übernachtungsmöglichkeiten und Tagungsräume. Die ehrenamtlichen Aufgaben wurden so verteilt, dass sie als Bereicherung und nicht als Belastung empfunden werden.

SAARLAND

Sportfreunde 05 Saarbrücken e.V. eingereicht bei der Vereinigten Volksbank eG Dillingen, Dudweiler, Sulzbach/Saar

Soziales Engagement und Integration
Die Sportfreunde 05 Saarbrücken sind im „Brennpunkt“- Stadtteil Burbach zu Hause, der von hoher Arbeitslosigkeit geprägt ist und zu den Stadtteilen mit der höchsten Quote an ausländischen Mitbürgern gehört. Seit 2011 bemüht sich der Verein, mit seinem Programm „Soziales Engagement und Integration“ Brücken zu schlagen und sprachliche Barrieren zu überwinden. Gerade Kinder erhalten hier die Chance, sich nicht nur spielerisch zu entfalten. Sie bekommen zum Beispiel professionelle Hilfe bei den Hausaufgaben.

SACHSEN

Spaß mit Sport (SMS Plauen) e.V. eingereicht bei der Volksbank Vogtland eG

Gesundheit und Prävention
Der Verein „Spaß mit Sport“ ist aus einer ABM-Maßnahme entstanden. Im Auftrag des Stadtsportbundes Plauen sollte die Vereinsgründerin dafür sorgen, Menschen der Generation 50+ für regelmäßigen Sport zu begeistern. Als die Stelle Ende 2002 auslief, machten 100 Frauen und Männer bei den Sportangeboten mit und gründeten schließlich einen eigenen Verein. Heute gehört „Spaß mit Sport“ zu den größten Sportvereinen im Vogtlandkreis. Er konzentriert sich auf Gesundheitssport und Prävention. Ziel ist es, solange wie möglich bewegt und fit zu bleiben und alles mit der richtigen Portion Spaß zu verbinden.

SACHSEN-ANHALT

Kampfsportgemeinschaft „Jodan Kamae“ Zeitz e.V. eingereicht bei der Volks- und Raiffeisenbank Zeitz eG

Prävention im Sport
In der KSG „Jodan Kamae“ sind sehr viele Kinder und Jugendliche Mitglied, deshalb hat der Verein schon vor Jahren das Programm „Prävention im Sport“ gestartet. Es gliedert sich in die beiden Säulen „Integration durch Sport“ und „Kinderschutz“. Unter der Überschrift „Integration durch Sport“ bündelt der Verein seine Aktivitäten gegen Fremdenfeindlichkeit. Für den „Kinderschutz“ engagiert er sich mit´Gewaltpräventionskursen für Kinder und Jugendliche und Weiterbildungen für Polizei und Lehrer.

SCHLESWIG-HOLSTEIN

TSV Hattstedt e.V. eingereicht bei der Husumer Volksbank eG

Starke Frauen - Selbstverteidigung für Frauen mit (und ohne) Behinderung und Handicap
Das Programm „Starke Frauen“ vermittelt Strategien zur Selbstverteidigung – von der friedlichen Deeskalation bis hin zum Verhalten bei Angriffen, wenn Worte versagen. Für die Teilnehmerinnen ist der Kurs kostenfrei. Gerade Frauen mit Handicap – die besonders häufig Opfer von Gewalt werden – lernen hier, sich gezielt mit effektiven Techniken zu verteidigen. Der Kurs wurde vom Verein in Kooperation mit der Arche – „Unterstütztes Wohnen“ entwickelt. Geplant ist, das Programm auf Männer auszudehnen.

THÜRINGEN

Trampolinsportverein Suhl e.V. eingereicht bei der vr bank Südthüringen eG

Bau und Eröffnung einer vereinseigenen Turnhalle
Als der Verein 2005 gegründet worden ist, war das Trampolinspringen in Thüringen wenig populär. Innerhalb von sechs Jahren entwickelte sich der TSV zum erfolgreichsten Trampolinverein Thüringens. Er konnte aber kaum neue Mitglieder aufnehmen, weil der Verein im ganzen Landkreis Schmalkalden-Meiningen nur zwei Trainingstermine pro Woche anbieten konnte. Er machte sich auf die Suche nach einer eigenen Halle und fand sie schließlich in Suhl. Mit viel Eigeninitiative verwandelte der Verein die leer stehende Schneekopfhalle in ein kleines Trampolin-Paradies.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.