FAQ

Haben Sie als Volksbank Raiffeisenbank eine Frage zu den „Sternen“?

Hier finden Sie die richtige Antwort!

 

Formal müssen Sie sich bis spätestens 28. Februar 2022 verbindlich im BVR-Extranet anmelden. Danach informieren Sie die Öffentlichkeit in Ihrem Geschäftsgebiet und insbesondere alle dort ansässigen Sportvereine, dass Sie den Wettbewerb ausschreiben. Nutzen Sie hierfür am besten alle Kommunikationskanäle Ihrer Bank. Die Internetseite Ihrer Bank kann dabei eine zentrale Rolle spielen. Benennen Sie daher dort optimalerweise einen Ansprechpartner bzw. eine Ansprechpartnerin für die Sportvereine. Ergänzende Informationen zum Ablauf sowie Tipps und Vorlagen finden Sie im Login-Bereich sowie im BVR-Extranet.

 

Grundsätzlich ist es ratsam, bis März 2022 mit den Vorbereitungen zu starten. Es ist aber auch möglich, später zu beginnen. Es gibt für Sie lediglich einen verbindlichen Termin, der einzuhalten ist: Die Einsendung der Original-Bewerbungsunterlagen Ihres Siegervereins auf Bronze-Ebene beim zuständigen Genossenschaftsverband (bzw. der zuständigen Marketingeinrichtung) für die Silber-Ebene. Dies muss bis Ende August erfolgen. Die Termine für Bewerbungsstart, Einsendeschluss für Bewerbungen, Jurysitzung und Preisverleihung legen Sie individuell innerhalb des Gesamtzeitplans des Wettbewerbs fest. Empfehlungen hierfür finden Sie im Zeitplan für das aktuelle Wettbewerbsjahr 2022. 

 

Sie finden im Login-Bereich sowie im BVR-Extranet zahlreiche Hilfestellungen sowie alle Materialien, die Sie dabei unterstützen, den Wettbewerb auszuschreiben und durchzuführen. Von Tipps für erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, über die Durchführung von Auftaktveranstaltung, Jurysitzung und Preisverleihung bis zu Vorlagen für alle Anschreiben. Beim DG-Verlag können Sie alle Materialien wie Flyer, Werbemittel, Urkunden und Siegertrophäen bestellen. Ferner gibt es über die VR-NetWorld vielfältige Module für die webBank+.

Grundsätzlich ist der Wettbewerb partnerschaftlich konzipiert. Als Bank schreiben Sie den Wettbewerb gemeinsam mit dem organisierten Sport in Ihrer Region aus (in der Regel der Kreis- / Stadtsportbund). So sind Sie nicht auf sich alleine gestellt. Darüber hinaus ist es möglich, den Wettbewerb sowohl mit geringerem personellen und zeitlichen Aufwand auszurichten, als auch groß angelegt mit entsprechend höherem Aufwand. Planen Sie bei der ersten Ausschreibung etwas mehr Zeit ein, um die Abläufe kennenzulernen. Hierbei unterstützen wir Sie mit Rat und Tat – und natürlich mit allen für Sie bereits vorbereiteten Arbeitsmaterialien, zu finden im Login-Bereich sowie im BVR-Extranet.

Als Empfehlung für die Prämienhöhe sind angesetzt: €1.500 für Platz 1, €1.000 für Platz 2 und €500 für Platz 3. Über die Plätze 1-3 hinaus können Sie z.B. noch weitere Förderpreise vergeben. Beachten Sie bitte, dass Ihre Preisgelder nicht die Siegprämien der nächsthöheren Ebenen überschreiten. Für alle Siegprämien und eventuell zusätzlich ausgelobten Förderpreise können Sie die in Ihrer Bank für ehrenamtliches Engagement eingeplanten Fördergelder nutzen, so dass Sie kein zusätzliches Budget hierfür bereithalten müssen.

Dies ist auf jeden Fall möglich und bietet sich zum Beispiel in Regionen mit aktiven Bankenarbeitsgemeinschaften (oder ähnlichen regionalen Zusammenschlüssen) an. Zusätzlich können Sie sich auf diese Weise den zeitlichen und personellen Aufwand für die Ausrichtung sowie die Aufwendungen für die Geldpreise entsprechend teilen. Natürlich ist es so auch möglich den Rahmen entsprechend größer zu gestalten und/oder den Aufwand für jede einzelne Bank zu reduzieren.

 

Alle teilnehmenden Sportvereine sind über entsprechende Landes- und Regionalverbände Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes. Unter dem Menüpunkt "Verbände" finden Sie Adressen und Ansprechpartner aller Landesverbände, die Ihnen bei der Kontaktaufnahme zu Vereinen in Ihrer Region helfen bzw. Sie dabei unterstützen, eine gemeinsame Einladung zum Auftakt des Wettbewerbs zu erstellen. Gerne unterstützen auch wir Sie bei der Kontaktaufnahme und stellen Ihnen den Kontakt zu dem für Sie zuständigen Sportbund her.

Ja, denn der Wettbewerb „Sterne des Sports“ ist eine gemeinsame Initiative von Volksbanken Raiffeisenbanken und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), im Zuge welcher das besondere gesellschaftliche Engagement von Sportvereinen ausgezeichnet wird. Daher können auch lediglich Sportvereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind, am Wettbewerb teilnehmen. Diese müssen Mitglied eines Landessportbundes, Spitzenverbandes oder Verband mit besonderen Aufgaben sein.

 

Nein, eine verpflichtende Kundenbeziehung als Voraussetzung für eine Bewerbung würde den Regularien des Wettbewerbs widersprechen. Bewerben können sich alle Sportvereine, deren Sitz sich innerhalb Ihres Geschäftsgebiets befindet.

Hierfür bietet der Wettbewerb „Sterne des Sports“ viele Möglichkeiten: Selbstverständlich sollten Sie von Beginn der Ausschreibung an auch die örtliche Presse einbeziehen und mit allen relevanten Informationen versorgen. Am Effektivsten ist es jedoch, wenn Sie darüber hinaus Vertreter*innen aus der Presse, lokale Prominenz sowie kommunale Vertreter*innen aktiv als Jurymitglied mit in den Wettbewerb integrieren. Einen Leitfaden mit Tipps zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie im Login-Bereich oder im BVR-Extranet.

Auf jeden Fall! Denn es kommt bei den „Sternen“ nicht auf die Größe einer Bank oder eines Sportvereines an, sondern ausschließlich auf die Qualität des Engagements und der Bewerbung an. Hier können Sie als Bank den teilnehmenden Vereinen in allen Phasen des Wettbewerbs Hilfestellung leisten, um qualitativ hochwertige Bewerbungen zu erhalten. Was die Jury konkret interessiert finden Sie in unserem Leitfaden sowie auf dieser Homepage.

„Sterne des Sports“ ist der bedeutendste Vereinswettbewerb in Deutschland! Er genießt inzwischen höchstes Ansehen in der Gesellschaft sowie auf bundes-, landes- und lokalpolitischer Ebene. Die regelmäßige Mitwirkung der Bundeskanzlerin sowie des Bundespräsidenten im Rahmen des Bundesfinales in Berlin sowie die verbreitete Bereitstellung von Räumlichkeiten der jeweiligen Landesregierungen (Staatskanzleien, Ministerien) für die Silberpreisverleihungen unterstreichen dies nachhaltig. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken können sich mit dieser Auszeichnung in einer transparenten Systematik bundesweit engagieren und die genossenschaftlichen Werte, die sie von allen anderen Bankengruppen unterscheiden, eindrucksvoll und effizient darstellen. Zugleich ist die Durchführung des Wettbewerbs in Verbindung mit der breiten Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ein äußerst wirkungsvolles Instrument im Rahmen der Unternehmenskommunikation jeder einzelnen Bank.

Zeigen Sie mit der Ausrichtung des Wettbewerbs „Sterne des Sports“, dass Ihre Bank die Werte Solidarität, Respekt, Nachhaltigkeit und Verantwortung in Ihrer Region lebt!