Silbersieger 2019

Die 17 Finalisten für das Bundesfinale in Berlin am 21.01.2020 stehen fest! Wir gratulieren allen Gewinnern zum  "Großen Stern des Sports" in Silber und drücken gleichzeitig die Daumen für die Entscheidung um den "Großen Stern des Sports" in Gold! Bei der Goldpreisverleihung in der Berliner DZ BANK haben alle Vereine die Chance auf den Titel.

Drei herausragende Persönlichkeiten aus den insgesamt 17 Vereinen wurden außerdem für besonderes persönliches Engagement bei der Goldjurysitzung für den Publikumspreis 2019 nominiert. Die Abstimmung für den Publikumspreis wird ab dem 6. Januar auf www.sterne-des-sports.de/Abstimmung freigeschaltet. Die Personen werden von 7. bis 9. Januar im ARD-Morgenmagazin vorgestellt.

Es bleibt also spannend…Einen Überblick über die Engagements der 17 Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Silber gibt es hier.


Baden Württemberg

Interessengemeinschaft Sport Heddesheim e.V. unterstützt der VR Bank Rhein-Neckar eG

 

Wir arbeiten zusammen"

Mit der Interessengemeinschaft Sport Heddesheim e.V. (IGSH) aus dem Rhein-Neckar-Kreis ehrt die Jury dieses Jahr einen Dachverein aus fünf Einzelvereinen zum Landessieger. Mitglieder sind im Einzelnen: die TG Heddesheim 1891 e.V., der Arbeiter-Turnerbund Heddesheim e.V., der Fußballverein Fortuna Heddesheim e.V., der Tennisclub Heddesheim e.V. und der Tischtennisclub Heddesheim e.V..

Der Dachverein wurde gegründet, um die einzelnen Vereine und deren Funktionsträger zu entlasten und den Sport weiterzuentwickeln. Die IGSH übernimmt laufende Serviceleistungen für die Vereine wie beispielsweise die Mitgliederverwaltung, den Aufbau eines Übungsleiter-/Personalnetzwerks oder auch die Einstellung von Teilnehmern am Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJler). Zudem werden neue und übergreifende Sportangebote entwickelt wie Feriencamps oder Familientage. Auch werden verschiedene Veranstaltungen unterstützt, indem Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Durch die neuen Sportangebote steigen die Mitgliederzahlen und das Sportangebot für Kinder und Jugendliche ist deutlich breiter aufgestellt.

Bayern

RSC Tittlingen e.V. unterstützt von der Raiffeisenbank im Landkreis Passau Nord eG

 

24h Indoorcycling-Spendenmarathon

Seit 2015 veranstaltet der RSC Tittlingen e.V. jährlich einen Spendenmarathon. Bei diesem Event radeln die Teilnehmer auf Spinninggeräten in der Dreiburgenhalle in Tittling 24 Stunden am Stück. Der Verein freut sich über jährlich steigende Teilnehmerzahlen und Spendeneinnahmen. So wurde über die Jahre mehr als 100.000€ eingenommen, die Einnahmen kommen komplett sozialen Projekten zu Gute. Allein in diesem Jahr betrug die Spendensumme 42.000€. Unterstützt vom Trainerteam des RSC Tittlingens, verschiedenen anderen Vereinen und Sportgruppen wurde 2019 an 80 Spinningrädern gleichzeitig Sport getrieben. 

Gleichzeitig konnten sich alle Teilnehmer und Besucher für eine Stammzellenspende typisieren lassen. Dieses Angebot nahmen über 80 potenzielle Lebensretter wahr.

BERLIN

Pfeffersport e.V. unterstützt von der Berliner Volksbank eG

 

Mission Inklusion“ – ein kompletter Verein betreibt lokale Raumfahrt

So beschreibt der Pankower Mehrspartenverein Pfeffersport e.V. sein Ziel, mit einem Diversity-Ansatz in den Sportgruppen, bei Events und in der Bildungsarbeit die gesellschaftliche Vielfalt der Stadt abzubilden. Inklusion ist für Pfeffersport die Förderung der Teilhabe von Bevölkerungsgruppen, die in der Sportvereinslandschaft – noch – unterrepräsentiert sind.

Das Thema Inklusion durchzieht die Organisation - ihre Struktur und Kultur - als roter Faden. Die besondere Aufmerksamkeit in der Arbeit für die 4500 Mitglieder richtet sich darauf, verstärkt Mädchen und Frauen, Menschen mit Zuwanderungsgeschichte (darunter auch geflüchtete Menschen), Menschen mit Handicap, Menschen aus der Queer-Community, Senioren und Seniorinnen sowie Menschen aus sozial benachteiligten Milieus für ein gemeinsames Tun zu begeistern.

Brandenburg

UNITED dancers e.V. unterstützt von der Volks- und Raiffeisenbank Fürstenwalde Seelow Wriezen eG

 

„Power of Elements"

Dies war der Titel einer Tanzshow der UNITED dancers e.V., bei der sie sich mit der Kraft der Elemente auseinander gesetzt haben. Bei der Recherche zu der Show wurde dem Verein immer mehr bewusst, wie bedroht die Schönheit der Natur auf dem Planeten Erde ist. Meere, Flüsse, Seen und Wälder sind vermüllt.

Für die Tänzerinnen und Tänzer ein Grund, sich aktiv für das Thema Umweltschutz einzusetzen, vor allem für das Vermeiden von Plastikmüll. In allen Tanzräumen wurden Behälter zur Mülltrennung aufgestellt. In der Show selbst spielte der Fürstenwalder Stadtrabe Waldemar eine wichtige Rolle. Er stand beispielhaft für alle Tiere, die weltweit unter Plastikmüll leiden. Das Publikum konnte sich vor und nach der Show über Mülltrennung informieren und sich Tipps holen, was jeder einzelne für die Umwelt tun kann.

Bremen

SG Aumund Vegesack e.V. unterstützt von der Volksbank Bremen-Nord eG

 

„Fußball verbindet“

Am Integrationsprojekt „Fußball verbindet“ und den damit verbundenen Sportangebot wird nehmen regelmäßig 20 bis 25 fußballinteressierte Flüchtlinge im Alter von 15 bis 50 Jahren teil. Das offene und kostenlose Trainingsangebot, ergänzt mit Grundlagen für die Tätigkeiten als Co-Trainer oder Betreuer, bietet den Geflüchteten die Möglichkeit einer aktiven Freizeitgestaltung und leistet somit einen gelungenen Beitrag zur Integrationsarbeit.

Die Resonanz im Verein, im Stadtteil und in der gesamten Hansestadt ist durchweg positiv. Die Zuwanderer haben auch unter der Mithilfe diese Engagements sehr schnell Deutsch gelernt und sind bereits ein fester Bestandteil im Vereinsleben der Vegesacker aus Bremen.

Hamburg

Parkour Creation e.V. unterstützt von der Hamburger Volksbank eG

 

„DIE HALLE“

Das Projekt „DIE HALLE“ ist eine bundesweit einzigartige Sport- und Begegnungsstätte rund um die urbane Sportart ‘Parkour’. Unweit des Hamburger Hauptbahnhofs wurde im Oberhafenquartier ein kultureller Möglichkeitsraum geschaffen, der Sport, Kunst und Freizeit spielerisch und unkonventionell miteinander vernetzt. Getreu dem Motto "DIE HALLE FÜR ALLE" ist der niedrigschwellige Zugang sehr wichtiger Teil des Konzepts, damit möglichst viele Menschen unabhängig von Alter, Religion, Geschlecht, oder Herkunft zusammen Sport treiben können.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt daher seit Vereinsgründung im Jahr 2014 auf den vielfältigen sozialen Projekten zur Integration und Inklusion. Seit 2016 ist Parkour Creation e.V. auch Stützpunktverein im Programm Integration durch Sport. Das Programm des Vereins ist dabei so vielseitig, wie die Sportart selbst. Neben Kursen, Workshops und Veranstaltungen rund um Parkour bereichern Angebote aus Capoeira, Calisthenics, Acroyoga, Movement und Tricking DIE HALLE um vielfältige bewegungskulturelle Aktivitäten. Am Vormittag ist DIE HALLE ein einmaliger externer Lernort für den Schulsport. Insgesamt werden jede Woche über 600 Vereinsmitglieder und hunderte Tagesgäste in Bewegung gebracht.  

Hessen

KSC Bensheim E.V. unterstützt von der Volksbank Darmstadt - Südhessen eG

 

Ganzheitliches Kinder- & Jugendprogramm - Kinder & Jugendliche durch Boxen stärken

Das Ziel der KSC Bensheim e.V. ist klar definiert: Junge Menschen sollen durch Boxen fürs Leben lernen. Nachwuchssorgen hat der Boxclub nicht. Über 70 Prozent der Mitglieder sind unter 13 Jahre alt. Kein Wunder, denn der Verein legt seinen Fokus auf Sport für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren. „Ganzheitliches Kinder- & Jugendprogramm – Kinder & Jugendliche durch Boxen stärken", heißt die Devise. Neben Bambini- und Kinder-Kickboxen engagiert sich der Verein im Sportförderunterricht und hat mit „Therapeutisches Boxen ADHS" ein ganz eigenes Konzept entwickelt. Kinder mit ADHS-Diagnose können sich beim Boxen körperlich auspowern, müssen aber auch klare Anweisungen und Regeln beachten. Der Sport stärkt ihr Selbstbewusstsein und Körpergefühl, sie lernen soziale Kompetenzen und steigern ihre Konzentration. Das alles wirkt sich positiv auf Schule und Familie aus.

Mecklenburg-Vorpommern

SV Motor Süd e.V. unterstützt von der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG

 

"Fußball verbindet"

Den Sport als Integrationsmotor nutzen und als Vorreiter in Mecklenburg-Vorpommern agieren –das ist das erklärte Ziel des SV Motor Süd e.V. aus Neubrandenburg. Mit einer reinen Integrationsmannschaft ging der Sportverein in der Kreisliga an den Start. Darüber hinaus wurde zum ersten Mal die interkulturelle Turnierreihe durch ein Spiel zweier Integrationsmannschaften eröffnet – eine Mannschaft wurde vom SV Motor Süd e.V. gestellt. Im Nachgang wurden Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht. Der Erfahrungsaustausch der Spieler*innen untereinander hilft, sprachliche Barrieren abzubauen und schafft vertrauen. Die Turnierreihe wurde von den Medien ausführlich begleitet.

Niedersachsen

Goslarer Hockey Club 09 e.V. unterstützt von der Volksbank Nordharz eG

 

GOSLAR SPIELT HOCKEY!

Goslar und Hockey gehören einfach zusammen. Seit über 100 Jahren wird in Goslar Hockey gespielt. Seit zehn Jahren gibt es den Goslarer Hockey Club 09 e.V., der mit seiner Aktion „GOSLAR SPIELT HOCKEY!" die Begeisterung für diesen Mannschaftssport in die Grundschulen trägt. Der Kick-off war im März 2019, zum Abschluss im Sommer 2020 wird es den ersten Goslarer Grundschul-Cup im Hockey geben. Alle Grundschulen, die mitmachen, erhalten vom Verein Hockeyschläger und -bälle. Im Sportunterricht oder in Hockey-AGs lernen die Kinder, wie man Hockey spielt. Außerdem können sie das Hockey-Abzeichen des Deutschen Hockey Bundes ablegen. Weil die Trainerinnen und Trainer des Vereins es nicht schaffen, alle Stunden abzudecken, werden Lehrerinnen und Lehrer oder Eltern als Hockey-Scouts qualifiziert, so dass sie bei Bedarf einspringen können. Jedes Kind in Goslar soll Hockey ausprobieren – das ist das große Ziel des Vereins.

Weser-Ems

SV Hoogstede e.V. unterstützt von der Volksbank Niedergrafschaft eG

 

All Days for Future

Der SV Hoogstede e.V. möchte nicht nur freitags, sondern jeden Tag etwas für die Zukunft tun. Mit dem Projekt “All Days for Future” setzt der Verein ein Zeichen gegen Plastik, Umweltverschmutzung und Energieverschwendung und zeigt, was ein Verein auf lokaler Ebene für Umweltschutz und Nachhaltigkeit leisten kann.

Ein erster Schritt war es Plastik und Abfälle soweit es geht aus dem Vereinsleben zu verbannen. So wird bei Heimspielen und im Vereinsheim kein Plastikgeschirr mehr verwendet und die Vereinseigene “Müll-Mafia” sucht dauerhaft nach weiteren Einsparungsmöglichkeiten für den produzierten Müll. Darüber hinaus hat der Verein an alle seine 1350 Mitglieder Jutestofftasschen verschenkt, um den Plastikeinsatz weiter zu minimieren. Auch um den Stromverbrauch hat sich der SV Hoogstede e.V. gekümmert. So wird der vom Verein verbrauchte Strom von einer Biogas-Anlage produziert und die Warmwasseraufbereitung erfolgt über Solaranlagen auf dem Dach des Vereinsheims. Außerdem werden Auswärtsfahrten soweit es geht mit dem Rad absolviert. Das alles zeigt, dass der Umweltschutz ganz tief in der Vereinsstruktur verankert ist.

Nordrhein-Westfalen 

 

Judo-Club 66 Bottrop e.V. unterstützt von der Vereinten Volksbank eG Dorsten Kirchhellen Bottrop

 

„Werte. Schule. Judo." 

So heißt das Konzept, mit dem der Judo-Club 66 Bottrop e.V. den Unterricht an Grundschulen bereichert. Ein extra dafür angestellter Judotrainer bringt den Kindern über zehn Wochen die Grundbegriffe bei und erklärt ihnen mit kindgerechten Geschichten die zehn wichtigsten Werte der japanischen Kampfkunst Judo. Das dazugehörige Lesebuch dürfen die Kinder behalten. Es wird durch ein Theaterstück und Songs ergänzt. Während des Kurses können die Kinder kostenlos das Judo-Training des Vereins besuchen und am Ende zu einer Gürtelprüfung antreten. Außerdem gibt es ein Abschlussturnier. Über 5.500 Kinder haben schon bei „Werte. Schule. Judo" mitgemacht und ganz nebenbei kulturelle und sprachliche Barrieren überwunden. Auch der Verein hat davon profitiert: Er fand neue Mitglieder und Sponsoren und konnte ein großes Netzwerk aufbauen, unter anderem wird das einzigartige Sportprogramm von der Uni Duisburg/Essen wissenschaftlich begleitet.

Rheinland-Pfalz

Sportverein Lohrheim 1929 e.V. unterstützt von der Volksbank Rheinland-Lahn-Limburg eG

 

BewegungsArt 4.0 - Sport und Kultur

Alles hat 2011 mit einem Fußballplatz angefangen, der nicht mehr bespielt wurde und wieder nachhaltig sportlich genutzt werden sollte. Daraus entstanden ist eine Kooperation zwischen dem Sportverein Lohrheim 1929 e.V. und dem Kreml Kulturhaus, die sich zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt hat. „BewegungsArt 4.0 – Sport und Kultur. Neue jugendkulturelle Bewegungs- und Ausdrucksformen" heißt die gemeinsame Initiative, die sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene richtet. Neben Trendsportarten wie Einrad, Parkour, Artistik und Akrobatik gibt es künstlerische Angebote wie Graffiti- und Gestaltungs-Workshops. 2018 ist eine Kalt-Halle errichtet worden, so dass die Kurse auch im Winter weitergehen. Dem Verein haben die neuen Sportangebote viele junge Mitglieder beschert.

Saarland

BIKE-AID e.V. unterstützt von der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG

 

Bewegung für Luca

Ein Sturz beim Mountainbiken hat das Leben von Luca Biwer auf einen Schlag radikal verändert. Im Juni 2017 brach sich der 22-Jährige die Halswirbelsäule, seitdem ist er vom Hals abwärts gelähmt. Um ihn auf Dauer finanziell zu unterstützen, hat Bike Aid e.V. mit „Bewegung für Luca" eine eigene Spenden- und Veranstaltungsplattform ins Leben gerufen. Spenden für ihn werden darüber ehrenamtlich verwaltet, außerdem kann jeder hier eigene Aktionen anmelden und sich bei der Öffentlichkeitsarbeit helfen lassen. Schon in den ersten 15 Monaten kamen 450.000 Euro zusammen.

Seit April 2019 ist „Bewegung für Luca" in „Lucas Bewegung" übergegangen. Mit dem neuen Verein möchte Luca Biwer die Hilfe, die er selbst erfahren hat, an andere weitergeben und Sportlerinnen und Sportler nach einem schweren Unfall unterstützen.

Sachsen

Sportclub Riesa e.V. unterstützt von der Volksbank Riesa eG

 

 

„Sport ist Klasse"

So lautet der Titel der Initiative des Sportclubs Riesa e.V.. Der größte Sportverein in der Region, der selbst drei Kindertagesstätten und einen Hort mit sportlichem Schwerpunkt betreibt, arbeitet dabei mit drei Schulen, der Stadt und qualifizierten Trainern zusammen. In einer Grundschule, einer Oberschule und einem Gymnasium organisiert der Verein für jeden Jahrgang eigene Sportklassen, die für alle Kinder offen stehen. Hier gibt es neben dem Sportunterricht zusätzliche Trainingsangebote.

Die Ziele: Mehr Bewegung in die Schulen bringen, Kinder und Jugendliche für Sport begeistern, ihr Bewusstsein für ein gesundes Leben schärfen und sportliche Talente fördern. Außerdem stärkt der Sport den Gemeinschaftssinn, vermittelt Werte und soziale Kompetenzen, wie Teamfähigkeit und Belastbarkeit.

Sachsen-Anhalt

1. BC Altmark Stendal e.V. unterstützt von der Volksbank Stendal eG

 

 

Boxen gegen Gewalt und Mobbing - ein Sozialprojekt für Gewaltprävention

Der 1. Boxclub Altmark Stendal e.V. genießt in seiner Heimatstadt einen exzellenten Ruf. Das liegt nicht nur daran, dass mit Yoan Pablo Hernández ein ehemaliger Box-Weltmeister hier als Trainer arbeitet, sondern an Initiativen wie „Boxen gegen Gewalt und Mobbing – ein Sozialprojekt für Gewaltprävention". Kinder und Jugendliche aus verschiedensten Herkunftsländern lernen beim Boxtraining, dass es auf die Gemeinschaft ankommt. Das Boxen bietet ihnen Gelegenheit, Aggressionen abzubauen, ohne Gewalt auszuleben. Neben dem Sport gibt es viele persönliche Gespräche und Trainingseinheiten zu Sozialkompetenz, Kommunikation oder Psychomotorik. Inzwischen sind intensive multikulturelle Freundschaften entstanden.

Schleswig-Holstein

TSV Schwarzenbek E.V. von 1899 unterstützt von der Raiffeisenbank eG Hagenow

 

Wer wir sind - der TSV Schwarzenbek Imagefilm

Von American Football bis Zumba bietet der TSV Schwarzenbek e.V. alles an – aber nur wenige Menschen in der Region wissen davon. Um dies zu ändern entschloss sich der TSV Schwarzenbek e.V. dazu einen Imagefilm über die vielfältigen Angebote des Vereins zu drehen. In Eigenregie und unter ehrenamtlicher Führung wurde dieses besondere Projekt realisiert. Dem TSV gelang es mit emotionalen Bildern die Vielfalt des Vereins und die tagtägliche Arbeit der Mitglieder auf eindrucksvolle Art und Weise darzustellen. Der Verein publiziert seinen Film auf der Vereinshomepage und über Social Media, um mehr Menschen den eigenen Verein vorzustellen und um Partner für ein Sponsoring zu gewinnen.

Durch den Imagefilm wurde das Gemeinschaftsgefühl im TSV Schwarzenbek e.V. gestärkt und voller Stolz identifizieren sich die 2700 Mitglieder des TSVs nun umso mehr mit ihrem Verein.

Thüringen

TSV Gera-Westvororte e.V. unterstützt von der Volksbank eG Gera Jena Rudolstadt

 

OAK TRAILS GERA

Mit den „OAK TRAILS GERA" hat der TSV Gera-Westvororte e.V. einen Bike-Park geschaffen, der zu einem echten Tipp in der Szene geworden ist und die früheren illegalen Trails ersetzt. Auf drei unterschiedlich schweren Strecken können vom Neueinsteiger bis zum Profi alle ihren Spaß haben. Die Anlage, die im Juni 2017 eröffnet wurde, ist in Kooperation mit der Stadt durch viel Eigenleistung von Vereinsmitgliedern und anderen begeisterten Mountainbikern entstanden. Seitdem wird das Konzept ständig weiterentwickelt und an neue Bedürfnisse angepasst. Ab 2020 sollen die Öffnungszeiten erweitert werden, das Trainingsangebot der MTB-Abteilung soll erweitert werden und diverse Events sind geplant.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.