Platz eins für den 24-Stunden-Lauf von Union Minden

Mit seiner Traditionsveranstaltung gewinnt der Verein den ersten „Großen Stern des Sports“ in Bronze der Volksbank Mindener Land eG.

Im Premierenjahr gab es bei den "Sternen des Sports" in Bronze der Volksbank Mindener Land eG viele strahlende Sieger. Platz eins ging an Union Minden. Alle Vereinsvertreter kamen im orangen T-Shirt zur Preisverleihung und warben für den 24-Stunden-Lauf 2014. (Foto: Volksbank Mindener Land eG)
Im Premierenjahr gab es bei den "Sternen des Sports" in Bronze der Volksbank Mindener Land eG viele strahlende Sieger. Platz eins ging an Union Minden. Alle Vereinsvertreter kamen im orangen T-Shirt zur Preisverleihung und warben für den 24-Stunden-Lauf 2014. (Foto: Volksbank Mindener Land eG)

Seit 24 Jahren gibt es den 24-Stunden-Lauf von Union Minden – und mit den Jahren hat dieser ganz besondere Spendenmarathon immer mehr Fans gefunden.

Die Idee dazu kam den Verantwortlichen 1988. Damals suchte der neue Vorstand nach einer Veranstaltung, bei der alle Abteilungen des Vereins mitmachen und sich für einen guten Zweck engagieren könnten. Das Ergebnis war der 24-Stunden-Lauf, der 1989 seine Premiere erlebte und seit 1990 jedes zweite Jahr an den Start geht. Nächstes Jahr am 27. Juni wird der 24-Stunden-Lauf sein 25-jähriges Jubiläum feiern.

Ein Event mit Wir-Gefühl

Jede Läuferin und jeder Läufer, der mitmacht, sammelt Geld für eine soziale Einrichtung. Pro Runde zahlen Sponsoren einen bestimmten Geldbetrag. In der Schlussrunde zahlen sie für jeden Läufer noch einmal einen Euro. Es gibt keine Startgebühr, wer will kann eine Spende entrichten.

Im Laufe der Zeit sind so in 250.000 gelaufenen Runden 236 000 Euro an Spenden für verschiedenste Einrichtungen zusammen gekommen – darunter Schlaganfallpatienten, krebskranke Kinder oder Obdachlose. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Die Jury der „Sterne des Sports“ der Volksbank Mindener Land eG fand die Nachhaltigkeit, aber ganz besonders die gesellschaftliche Relevanz des 24-Stunden-Laufs vorbildlich. Union Minden habe ein Netzwerk aus Schulen, Sportvereinen und Betrieben geschaffen, das sich gemeinsam für unterschiedliche soziale Zwecke einsetze und viel Spaß dabei habe.

"Wir hatten uns schon bei der Bewerbung gedacht, dass wir wohl ganz gute Chancen haben", gab Union-Vorsitzender Torsten Schwier zu, nachdem er den mit 1.500 Euro dotierten „Großen Stern des Sports“ in Bronze von Ulrich Ernsting, Vorstandsmitglied der Volksbank Mindener Land eG, bekommen hatte.

Lauter ausgezeichnete Ideen

Auf Platz zwei - mit 1.000 Euro Prämie - wählte die Jury die Bewerbung des VfB Gorspen Vahlsen. Seit 2006 veranstaltet der Verein ebenfalls alle zwei Jahre eine Mini-WM oder –EM. Sie wird jedes Mal zum Fußballfest für Groß und Klein, bei dem die Spieler der G- und F-Jugend im Mittelpunkt stehen.

Platz drei (500 Euro) ging an den Kanu-Klub Minden, der mit integrativen Kanutouren für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen überzeugte. Der Verein beschert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern damit Abwechslung, Spaß und Lebensqualität.

Dazu verlieh die Jury zwei Sonderpreise von je 250 Euro: Die Ruderriege am Mindener Ratsgymnasium und der Tischtennisklub Petershagen-Friedewalde wurden für ihr Engagement im Bereich „Inklusion“ ausgezeichnet. Beide Vereine hatten Sportler mit Handicap in ihr Trainingsprogramm aufgenommen. Am Ende konnten davon alle Seiten profitieren.

Insgesamt hatten sich im Premierenjahr der „Sterne des Sports“ 18 Sportvereine bei der Volksbank Mindener Land eG beworben. Zu der Preisverleihung am 10. September in der Volksbankzentrale waren alle von ihnen eingeladen. Birgit Kaupmann, die den Wettbewerb betreute, hatte am Beginn der Veranstaltung alle Bewerbungen präsentiert. Sie unterstrich: „Sie sind es alle wert, dass man sie vorstellt.“

Jetzt drücken alle Union Minden für das Landesfinale in Nordrhein-Westfalen die Daumen. Und für nächstes Jahr hofft die Bank, dass sich vielleicht noch mehr Sportvereine bewerben als dieses Mal.

(Quelle: wirkhaus)


  • Im Premierenjahr gab es bei den "Sternen des Sports" in Bronze der Volksbank Mindener Land eG viele strahlende Sieger. Platz eins ging an Union Minden. Alle Vereinsvertreter kamen im orangen T-Shirt zur Preisverleihung und warben für den 24-Stunden-Lauf 2014. (Foto: Volksbank Mindener Land eG)
    Im Premierenjahr gab es bei den "Sternen des Sports" in Bronze der Volksbank Mindener Land eG viele strahlende Sieger. Platz eins ging an Union Minden. Alle Vereinsvertreter kamen im orangen T-Shirt zur Preisverleihung und warben für den 24-Stunden-Lauf 2014. (Foto: Volksbank Mindener Land eG)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.