Riesen-Jubel in Magdeburg

Der TSV Zilly 1911 e.V. gewinnt den „Großen Stern des Sports“ in Silber und vertritt Sachsen-Anhalt beim Bundesfinale in Berlin.

v.l.n.r.: Frank Löper (LSB Sachsen-Anhalt), Mark Zabel (Olympiasieger und Weltmeister im Kanurennsport), Hans-Heinrich Haase-Fricke (Vorstand Vereinigte Volksbank eG Wernigerode), Marc Heyer & Michael Schidlo (beide TSV Zilly), Henning Rühe (Vorsitzende
TSV Zilly 1911 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Was Zilly bewegt" - Jung und Alt gemeinsam aktiv und gesund“, eingereicht bei der Vereinigten Volksbank eG Wernigerode (Foto: Genossenschaftsverband e.V.)

Es kann nur Einen geben. Und in Sachsen-Anhalt ist dieser „Eine“ der TSV Zilly 1911 e.V. Der Verein ist Sieger auf Landesebene im Wettbewerb „Sterne des Sports“. Mehr als 120 Sportvereine aus Sachsen-Anhalt hatten sich in diesem Jahr bei den örtlichen Volksbanken Raiffeisenbanken um den Preis beworben. Und der TSV Zilly hat sich gegen alle Konkurrenten durchgesetzt.

Ein Riesen-Erfolg für den Verein aus der 800 Einwohner-Gemeinde Zilly im nördlichen Vorharzgebiet. „Wir können das alles noch gar nicht fassen“, sagt Marc Heyer, Schatzmeister des Vereins. „Mit dem Sieg haben wir überhaupt nicht gerechnet. Es ist für uns eine große Überraschung und eine noch größere Ehre. Im Moment möchte ich den Ausrichtern des Wettbewerbs einfach nur danken“, so Marc Heyer.

Ein Scheck, ein Stern und ein Händedruck vom Minister persönlich

Die Preisverleihung des „Großen Stern des Sports“ in Silber fand im Innenministerium in Magdeburg statt. Überreicht wurde der mit 2.500 Euro dotierte Preis von Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht. Und dieser zeigte sich beeindruckt vom Engagement des Vereins aus Zilly: „Mit dem Projekt zeigt der Verein, wie wichtig es ist, sich den demografischen Herausforderungen unserer Zeit zu stellen und ihnen aktiv etwas entgegen zu setzen.

Das Angebot steht für ein Miteinander von Jung und Alt, bei dem alle voneinander lernen können“, so Minister Stahlknecht. Uwe Fabig, Vorstandsmitglied der Volksbank Magdeburg, der als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen-Anhalt zu der Veranstaltung kam, ist sich sicher, dass das Engagement der Zillyer keine so genannte Eintagsfliege ist. „Das vielfältige Angebot des Vereins zeigt, dass jeder aktiv am Sport teilnehmen kann, unabhängig in welchem Alter. Der Verein wird auch in Zukunft sicher noch viel von sich hören lassen“, sagte Fabig.

Volles Engagement in der Heimat

Der Verein schafft mit „Was Zilly bewegt“ Sport- und Freizeitangebote für Jung und Alt. Ganz klar im Vordergrund steht dabei die Motivation zur Bewegung. Damit führt der Verein alle Generationen zusammen und fördert die Gemeinschaft im Ort. Jeder fünfte Einwohner von Zilly ist in dem Programm aktiv. „Was vor einigen Jahren mit einer Idee begann, ist inzwischen zu einem Rundum-Programm geworden, das allen Spaß bringt“, erklärt Marc Heyer. Insgesamt siebzehn Sport- und Freizeitaktivitäten bietet der Verein seinen Mitgliedern aktuell. Dazu gehören Bambini-Fußball, Selbstverteidigung, Schwimmkurse oder Seniorengymnastik.

Neben dem TSV Zilly 1911 e.V., der sich mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber auch 2.500 Euro Preisgeld und die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin sicherte, wurden in Magdeburg fünf weitere Vereine aus Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Der mit 1.500 Euro dotierte zweite Platz ging an den VSB 1980 Magdeburg e.V. für sein Programm „Bärenstark abnehmen". Dritter im Wettbewerb wurde die TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V. für ihren „Quedellauf“, dafür bekam der Verein 1.000 Euro. Die mit jeweils 500 Euro dotierten Förderpreise gingen an den SV Eintracht Gommern e.V., den Reiterverein "St. Hubertus" e.V. sowie den Tangermünder Leichtathletikverein 1994 e.V..

(Quelle: wirkhaus)


  • v.l.n.r.: Frank Löper (LSB Sachsen-Anhalt), Mark Zabel (Olympiasieger und Weltmeister im Kanurennsport), Hans-Heinrich Haase-Fricke (Vorstand Vereinigte Volksbank eG Wernigerode), Marc Heyer & Michael Schidlo (beide TSV Zilly), Henning Rühe (Vorsitzende
    v.l.n.r.: Frank Löper (LSB Sachsen-Anhalt), Mark Zabel (Olympiasieger und Weltmeister im Kanurennsport), Hans-Heinrich Haase-Fricke (Vorstand Vereinigte Volksbank eG Wernigerode), Marc Heyer & Michael Schidlo (beide TSV Zilly), Henning Rühe (Vorsitzende

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.